Jetzt Life-Coach werden als 2. Standbein neben Ihrem Beruf.

Kommentare 4
Allgemein

life-coach werden, lebensthemen, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog,

Suchen Sie gerade nach einer neuen Orientierung im Leben? Beruflich und/oder privat?
Wollen Sie anderen Menschen dabei helfen, mehr Klarheit und Zufriedenheit in ihrem Leben zu erreichen?

Wie wäre es, wenn Sie Life-Coach werden? Als zweites Standbein neben Ihrem Beruf?

Als Life-Coach sind Sie für Ihre Klienten ein neutraler, kompetenter Spurensucher, der ihnen dabei hilft, entscheidende Lebensfragen für sich selbst zu beantworten.

Meine Fortbildung zum Life-Coach bietet Ihnen doppelten Nutzen:

  1. Sie klären Ihre eigene persönliche und berufliche Vision für ein selbstbestimmteres Leben.
  2. Sie lernen alle erforderlichen Haltungen und Methoden, um andere in ihrem Veränderungsprozess wirksam zu unterstützen.

Ihre Zielgruppe sind Menschen, die mit einem Problem nicht weiter kommen und professionelle Unterstützung durch einen Coach suchen. In der Regel sind das Angestellte, Beamte, Rentner, Eltern, Kollegen, Freiberufler, Selbständige.

Ihre Arbeit verhilft Ihren Klienten zu mehr Zufriedenheit, denn Sie helfen ihnen dabei, ihre Lebensziele zu klären und sich von inneren Hemmnissen zu lösen.


 

Der Bedarf nach guten Life-Coaches wächst, weil sich gerade vieles ändert.

Denn immer mehr Menschen stellen sich diese Fragen:

  • Wie viel werden meine Fähigkeiten in der Zukunft noch wert sein, wenn Digitalisierung, Automatisierung und KI (künstliche Intelligenz) in diesem Tempo voranschreiten?
  • Wer wird in Zukunft meine Fähigkeiten so dringend brauchen, dass er dafür bezahlen will?
  • Ein Großteil der Aufgaben, die Menschen heute tun, wird in Zukunft durch automatisierte Lösungen ersetzt werden. Gehören Ihre Tätigkeiten auch dazu?
  • Dieser Trend bestimmt die Wirtschaft schon eine Weile. Die Corona-Krise beschleunigt diesen Wandlungsprozess enorm. Und sie wird vielleicht die Fähigkeiten vieler Menschen und Unternehmen schneller überflüssig machen als man sich vorstellen konnte.
    Beispiel: Homeoffice gab es schon immer. Aber erst durch die Krise gewöhnten sich viele daran. Die Folge: Flugverkehrsunternehmen, Mietwagenfirmen, Konferenzhotels usw. verlieren jede Menge Kunden.

Nicht erst durch die Corona-Krise werden für viele Menschen Fragen nach der ArbeitsgestaltungSelbstverwirklichung und dem Lebenssinn immer zentraler.

Außerdem nehmen Stress, Überforderung oder Burnout kontinuierlich zu. Dadurch geraten viele Menschen in Situationen, wo sie mit ihrem Leben nicht mehr zurechtkommen. Die Gründe dafür können sein:

  • Existenzangst und Sorgen, wie sich die Welt durch die Krisen verändern wird.
  • Erkennen, wie fragil unsere Sicherheit und das Leben überhaupt ist.
  • Fehlende Anerkennung am Arbeitsplatz, obwohl man ständig alles gibt.
  • Der Druck der ständigen Erreichbarkeit, so dass die Grenze zwischen Berufs- und Privatleben verschwimmt.
  • Häufiges Alleinsein, Streit mit dem Partner oder die Doppelbelastung von Alleinerziehenden.
  • Fragen nach der Sinnhaftigkeit des Berufs oder des Lebens.

Manches Problem klärt sich mit der Zeit von selbst, für andere suchen die Betroffenen oft länger nach einer Lösung. Partner und Freunde sind nicht immer die besten Berater, weil sie nicht neutral sind. Und auf einen Therapieplatz wartet man oft monatelang. In ländlichen Regionen ist die Versorgung noch schlechter. Beratungsstellen haben meist längere Wartezeiten.

 

„Lieber zum Coach als auf die Couch“

Zudem haben viele eine Scheu, sich professionelle Unterstützung durch einen Psychologen zu holen. Die Angst, abgestempelt zu werden, ist immer noch groß. Außerdem ist der Psychodschungel auf der Suche nach der richtigen Methode schwer zu durchdringen.

Hier kann ein wirksames Life-Coaching im Sinn einer vielfältigen Lebenshilfe ein erster wichtiger Schritt zur Klärung und Besserung sein. Vor allem, wenn dieses online stattfindet, denn dann fällt die mögliche Hemmschwelle, in eine psychologische Praxis zu gehen – und dabei vielleicht gesehen zu werden – ganz weg.

Was zeichnet ein wirksames Life-Coaching aus?

Viele Symptome, Beschwerden, Ängste und Hindernisse, mit denen Menschen ringen, hängen mit ungeklärten Lebensthemen zusammen. Das gilt auch für persönliche Fragestellungen wie Perfektionismus, Burnout, Zeitmanagement, Selbstwert, Sinnkrisen und andere Problemen, mit denen Menschen ringen.

Hier ein ausführlicher Artikel dazu auf diesem Persönlichkeits-Blog.

Will man als Life-Coach nicht an der Oberfläche bleiben, braucht es einen Zugang  zur Tiefenstruktur der Persönlichkeit. Doch steht dafür oft nicht die notwendige Zeit zur Verfügung, die man mit gängigen Verfahren und Techniken zur Verfügung hat. Meist hat auch der Klient verstandesmäßig schon viel über sein Problem gelesen, gehört und nachgedacht, aber der Weg, es auch zu verändern, fehlt ihm.

Die Verbindung eines aktuellen Anliegens mit dem Aufspüren des darunter liegenden Lebensthemas bietet dafür einen wirksamen Zugang. Diese einzigartige Verbindung ist das kennzeichnende Merkmal dieser Fortbildung Das ist für Klient und Coach ein spannender und fruchtbarer Prozess.

In dieser intensiven 4-teiligen Life-Coaching-Fortbildung lernen Sie, wie Sie solche verborgenen Lebensthemen aufspüren und schrittweise bearbeiten können – und das in kurzer Zeit.

In den letzten zwanzig Jahren habe ich diesen Ansatz entwickelt, mit dem ich in meinen Persönlichkeitsseminaren und Coachings erfolgreich arbeite. In dieser Fortbildung möchte ich diesen Ansatz an einen kleinen Kreis Interessierter weitergeben.

 

life-coach werden, lebensthemen, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog,

Bild: Ashley Batz

Mit dieser Fortbildung bietet sich für Menschen, die Life-Coach werden wollen, eine wertvolle und sinnvolle Aufgabe.

  • Sie begleiten Klienten bei momentanen Krisen oder bislang ungelösten Problemen und führen sie durch den Veränderungsprozess.
  • Ihre persönliche und fachliche Kompetenz als Life-Coach verhilft Ihren Kunden zu mehr Klarheit, mit der sie übersehene Möglichkeiten entdecken und neue Wege beschreiten können.
  • Durch die im  Life-Coaching vermittelten Techniken lernen Ihre Klienten selbständig zu reflektieren. Und das ist die wichtigste Fähigkeit, hinterher allein mit sich zu arbeiten.

 


Life-Coach werden im Nebenberuf oder als zweite Karriere.

Wenn Sie Life-Coach werden wollen, vermittelt Ihnen diese Fortbildung das nötige Wissen, um das Leben Ihrer Klienten positiv zu verändern. Doch es wird Sie auch persönlich weiterbringen. Denn während der Fortbildung erhalten Sie in Online-Sitzungen mit mir und in Ihrer Lerngruppe qualifiziertes Feedback und wertvolle Hinweise auf Ihre Lebensthemen.

Dieser notwendige Prozess der Selbsterfahrung an der eigenen Persönlichkeit, ist für ein erfolgreiches Arbeiten als Life-Coach genauso wichtig wie das Erlernen der Haltungen und Methoden.

 

Zielgruppe für diese Life-Coaching-Fortbildung sind:

  • Menschen, die jetzt schon mit Menschen arbeiten, also Trainer, Berater, Anwälte, Führungskräfte, Ärzte, Heilpraktiker, Lehrer, Physio- und Ergotherapeuten, Gesundheitsberater, Supervisoren, Dozenten, Personalentwickler – und diese Arbeit vertiefen und intensivieren wollen.
  • Psychotherapeuten, die ihr Praxisangebot durch Coaching erweitern möchten, vor allem wenn sie keine Kassenzulassung haben.
  • Frauen, die nach der Babypause oder Kinderphase wieder beruflich einsteigen wollen.
  • Wenn Sie gern mal ausprobieren möchten, als Selbständige/r zu arbeiten.
  • Wenn Sie neben Ihrem zahlenlastigen Hauptberuf mehr etwas mit Menschen machen möchten.
  • Für Coaches, die neuen Input für schwierige Coachingfälle brauchen.
  • Menschen, die an ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung interessiert sind und gleichzeitig ihren Horizont in Bezug auf andere erweitern wollen.
  • Menschen, die vor oder im Ruhestand eine sinnvolle Aufgabe suchen.
  • Menschen, die die Tätigkeit als Life-Coach ausprobieren wollen, um zu entscheiden, ob sie das später vielleicht hauptberuflich machen.

Und warum interessiert Sie dieses Angebot?

 

life-coach werden, lebensthemen, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog,

Bild: Judd Mackrill

Life-Coaching ist keine Therapie, keine Beratung.

Das Life-Coaching, das ich Ihnen in dieser Fortbildung vermittle, ist keine Therapie, keine lange Betreuung über Monate und auch keine psychologische Beratung mit Tipps und Ratschlägen. Sondern ein höchst wirksames tiefenpsychologisch fundiertes Kurzzeit-Coaching, in dem der Klient entdeckt, wo sein persönlicher Engpass ist, der bisher das Problem aufrechterhalten hat.

Ihre Vorteile, wenn Sie als Online-Life-Coach arbeiten wollen:

  • Eine intensive Fortbildung durch einen Dipl.Psychologen mit über fünfunddreißig Jahren Erfahrung in der Arbeit mit Menschen, der auch heute noch – mit 71 Jahren – täglich als Coach arbeitet.
  • Sehr wirksames und seit Jahren in der Praxis bewährtes Fortbildungskonzept mit mehreren Fortbildungsgruppen pro Jahr.
  • Die Fortbildung ermöglicht Ihnen, mit Klienten zeitliche und örtliche unabhängig zu arbeiten.
  • Starke Praxisausrichtung. Sie können und sollen schon ab dem ersten Modul mit den vorgestellten Methoden arbeiten und Erfahrungen sammeln.
  • Kreativer Methodenwechsel während des Online-Trainings. Fördert das selbstorganisierte Lernen.
  • Zwischen den Modulen organisieren sich die Teilnehmer in Lernpartnerschaften und tauschen sich online über ihre Erfahrungen aus.
  • Eine entspannte und offene Atmosphäre.
  • Die gesamte Fortbildung findet online über Zoom statt. Das funktioniert hervorragend und befähigt Sie später, auch online mit Klienten zu arbeiten.

 

Was genau lernen Sie in der Fortbildung?

Es gibt sehr viele Coaching-Methoden. Die meisten basieren auf kognitiven Methoden, Gesprächsführungstechniken und systemischen Ansätzen. Ich halte davon nicht so viel, weil diese vor allem den Verstand des Klienten ansprechen und beschäftigen. Doch durch Einsicht verändert man selten etwas, das wissen Sie aus eigenee Erfahrung.

Neurobiologen weisen schon länger darauf hin, dass für eine Änderung einer inneren Einstellung oder eines Verhaltens eine rationale Auseinandersetzung mit dem Thema nicht ausreicht. Die Information muss „unter die Haut gehen“, muss die Gefühle des Klienten erreiceh.

Den Kontakt zur Gefühlswelt des Klienten erreichen wir im Life-Coaching durch:

  • Experimente in Achtsamkeit – statt Tipps und Ratschlägen.
  • Den Fokus auf Erleben von Körper und Gefühlen statt auf Gedanken.
  • Den emotionalen Zugang zu prägenden Erlebnissen in der Biographie.

Diese Kombination verhilft der Klientin in der Life-Coaching-Sitzung zu tiefen Erkenntnissen und motivierender Anstößen.

Wie das praktisch ablaufen kann, lesen Sie hier in einigen Fallberichten von mir:

Diese Life-Coaching-Fallbeispiele basieren auf demselben 6-Schritte-Coaching-Prozess, den Sie in dieser Fortbildung lernen und üben.

Damit führen Sie Ihren Klienten, ausgehend von seinem Problem in drei Stunden hin zu einer von ihm initiierten  Lösung. Diesen Coaching-Prozess habe ich in den letzten fünfzehn Jahren entwickelt und mit Tausenden von Klienten erprobt und weiterentwickelt. Doch das Arbeiten damit ist nicht schemahaft. Vielmehr ist jede Sitzung individuell und für Coach und Coachee eine spannende Reise voller persönlicher Erkenntnisse und tiefer Erfahrungen.

Damit Sie im Life-Coaching besser werden, brauchen Sie Übung und Supervision. Das sichern wir so:

  • Schon nach dem ersten Seminar können Sie Coaching-Sequenzen üben, diese auf Ihrem Smartphone aufnehmen und mit Ihrem Lernpartner austauschen und diskutieren.
  • Für Ihre Übungsfälle, die Sie im Seminar einbringen, erhalten Sie direktes Feedback von mir und der Gruppe.
  • Durch Live-Demos und Live-Supervisionen im Seminar mit mir erweitern Sie Schritt für Schritt Ihr Wissen und Ihre Coachingfähigkeiten.

Alle Informationen zu dieser Fortbildung finden sie in diesem PDF.
  Anklicken und herunterladen.

 

life-coach werden, lebensthemen, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog,

Bild: cottonbro

Wie könnten Sie als Life-Coach starten?

Das geht am besten erst mal nebenberuflich, damit Sie nicht unter dem Druck stehen, sofort genügend Geld mit Ihrer Coachingarbeit verdienen zu müssen. Sie können in aller Ruhe Erfahrungen sammeln und sich Klarheit verschaffen, wie, mit wem und wie viel Sie als Life-Coach arbeiten wollen.

Da Sie als Life-Coach sich nicht mit der Diagnose und Behandlung von psychischen Krankheiten beschäftigen, sondern mit der Aufarbeitung und Überwindung persönlicher und sozialer Konflikte brauchen Sie dafür keine gesetzliche Erlaubnis.

Dennoch ist Ihr mögliches Tätigkeitsfeld sehr breit und Ihr potenzieller Kundenkreis sehr groß. Weil Sie überwiegend mit Selbstzahlern arbeiten werden, können Sie auch die Höhe Ihres Honorars selbst bestimmen.

Nach meiner Erfahrung der letzten 15 Jahre suchen Menschen Unterstützung durch ein Life-Coaching besonders bei diesen Themen:

  • Neuorientierung und Standortbestimmung beruflich/privat
  • Entscheidungsprobleme bei Alltags- und beruflichen Fragen
  • Mangelnde Motivation, Zielfindung und Visionsentwicklung
  • Selbstmanagement  für den Umgang mit Problemen u. unangenehmen Situationen
  • Kommunikation verbessern
  • Selbstwertprobleme
  • Partnerschaftsprobleme
  • Stressbewältigung, bei Krisen wie Arbeitsplatzverlust, Trennung, Scheidung, oder Tod
  • Sinnfragen

Welche dieser Themen sprechen Sie besonders an?

Darauf könnten Sie sich spezialisieren und sich dadurch von anderen unterscheiden, um keinen „Bauchladen“ anzubieten.

Organisatorisch geht es dann noch um die Einstufung beim Finanzamt als selbständiger Freiberufler oder als Einzelunternehmer. Wenn Sie überwiegend online arbeiten wollen, was ich empfehle, brauchen Sie keinen Praxisraum anzumieten, sondern nur eine geeignete ruhige Ecke in Ihrer Wohnung und einen PC/Laptop mit Internetanschluss. Einfacher und kostengünstiger können Sie sich kaum nebenberuflich selbständig machen.

Weitere wichtige Fragen wie Kundenakquise, die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen, Honorargestaltung, Marketing und Positionierung behandeln wir ausführlich in der Fortbildung.


 

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Wenn Sie an der Fortbildung „Lebensthemen im Life-Coaching klären“ teilnehmen möchten, schicken Sie mir eine Mail (rkwichmann (at) web (Punkt) de) und Sie bekommen den Bewerbungsbogen.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Interesse an Menschen und kommunikative Fähigkeiten, die Sie für die Tätigkeit als Life-Coach qualifizieren.
  • Wenn Sie bereits Erfahrungen in einer beratenden Tätigkeit haben, ist das von Vorteil, ebenso wi andere methodische Qualifikationen.
  • Ein 20-Minuten-Gespräch online mit mir, in dem wir Ihre Motivation, Ihre Eignung und Ihre persönlichen Fragen besprechen.
  • Abschluss eines Fortbildungsvertrags.

 

life-coach werden, lebensthemen, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog,

Bild: Deagreez IStock.com

Worauf warten Sie noch?

Wenn sie bis hierhin gelesen haben, sind Sie vermutlich daran interessiert, etwas Wichtiges in Ihrem Leben zu ändern.

Vielleicht ist es der Wunsch nach einer befriedigenderen Aufgabe. Oder der Neugier, etwas ganz Neues in Ihrem Leben auszuprobieren. Vielleicht suchen Sie schon länger nach einer Möglichkeit, anderen Menschen wirksam zu helfen.

Was auch immer Ihre Motivation ist. Laden Sie sich hier alle Informationen zu meiner Life-Coaching-Fortbildung herunter. Schlafen Sie ein paar Nächte darüber – und entscheiden Sie sich dann.

Alle Informationen zu dieser Fortbildung finden sie in diesem PDF.
  Anklicken und herunterladen.


Hatten Sie schon mal ein Life-Coaching?

Wenn Ihnen der Artikel gefiel, dann teilen Sie ihn doch auf Facebook, Twitter, LinkedIn.

Oder abonnieren Sie meine wöchentlichen „Sonntagsperlen“. Einfach links oben Ihre eMail-Adresse eintragen.

 

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

4 Kommentare

  1. Lieber Roland,

    das klingt wirklich verlockend. Ehrlich gesagt, habe ich schon lange darauf gewartet eine derartige Fortbildung bei dir zu machen 😉
    Ich freue mich schon, wenn du Termine für die Ausbildung veröffentlichst.
    Liebe Grüße,
    Christian Gremsl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.