Über Intuition – und wie Ihr PC Ihre Gedanken lesen kann.

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Über Intuition wurde ja schon viel geschrieben. Wie wichtig sie als Entscheidungsinstanz ist, gerade in Situationen, wo die Faktenlage immens breit und vor allem nicht eindeutig ist. Also beispielsweise bei der Frage, ob der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr mit dem Grundgesetz vereinbar ist oder nicht – und welche der angebotenen dreiundzwanzig Pizza-Varianten Ihnen jetzt am besten schmeckt.

In meiner Hypnotherapie-Ausbildung wurde immer wieder der Spruch des Altmeisters Milton H. Erickson erwähnt: “Always trust you unconscious mind!”
Dieses Vertrauen ins eigene Unbewusste ist der Ausweg aus der Misere, dass unser Bewusstsein nie alle Informationen verarbeiten kann, mit denen es überflutet wird.

(Hier links hatte jemand zum Beispiel das unbestimmte Gefühl, dass heute sein Fahrrad geklaut wird.)

Aber zurück zu Ihnen:

“Was schätzen Sie, wieviel Informationseinheiten pro Sekunde Sie mit dem Bewusstsein verarbeiten können?”

10? 100? 1000?
Alles falsch. Es sind genau 40 Bits/Sekunde!

Das erklärt, warum man sich eine Telefonnumer, zum Beispiel “863089” meistens merken kann, denn zum Verarbeiten eines Buchstabens oder einer Zahl braucht es acht Bits.

Bei einer fremden Handy-Nummer wird’s schon schwieriger: 01726246627. Da behelfen sich dann Teilnehmer eines Gedächtnistrainings-Seminar mit dem “Chunking”, also dem Zusammenfassen zu kleinen Informationseinheiten: 0172 62 46 62 7.

Jetzt schätzen Sie, mal wie viel Informationseinheiten pro Sekunde Ihr Unbewusstes verarbeiten kann. Also jene Instanz, die vor allem aktiv waren, als Sie sich damals in Ihren Partner verliebten. Sie sahen ihn/sie, registrierten die Augen, den Mund, die Haare, das Lächeln, die Figur, die Kleidung, die Stimme, die Worte, den Körpergeruch …
Mit 40 Bits/sek. wäre da nie was aus Ihnen beiden geworden!

Also, was schätzen Sie? Wie viel Bits pro Sekunde kann Ihr Unbewusstes verarbeiten?
100? 1000? 10.000? 100.000?
Nein, Sie täuschen sich. Es sind genau 10.999.960 Bits/sek. (Das haben Neurobiologen herausgefunden.)

Deshalb können Sie morgens mit dem Auto Ihre gewohnte Strecke zum Büro fahren, nebenbei ein Brötchen essen, telefonieren, über ein Projekt nachdenken – und trotzdem keinen Unfall bauen.

Mehr dazu in einem Spiegel-Artikel

Das kann das menschliche Gehirn. Ist doch toll – oder? Doch jetzt kommt’s: Wussten Sie schon, dass sogar Ihr PC, vorausgesetzt er ist nicht älter als zwanzig Jahre, auch intuitiv Ihre Gedanken lesen kann?

Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal hier

Aber Intuition ist nicht alles. Manchmal braucht man auch den Verstand. Zum Beispiel bei meiner Frage: “Wie funktioniert das, was Sie gerade erlebt haben?”

Wenn Sie also eine Ahnung haben oder eine Erklärung, schreiben Sie sie hier als Kommentar.

PS: Wenn Sie den Artikel auch anderen Lesern empfehlen möchten, einfach unten auf
„Artikel weiterempfehlen“ klicken.
Danke.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.