Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gehirn

Gewohnheiten sind Trampelpfade in unserem Gehirn.

Leser in dieser Woche
Kommentare 10
Karriere / Persönlichkeit

Gewohnheiten sind bequem und effektiv - bis man sie ändern will. Gewohnheiten sind gespeicherte Lösungen für Situationen. Wie man liest, einen Apfel schält oder ein Auto bedient. Wie man beim  Fußball den Gegner umdribbelt. All das mussten wir einmal lernen. Und wenn wir einen Weg gefunden hatten, prägte sich dieser uns ein und wurde zu Gewohnheiten. Dafür sorgt der Autopilot in unserem Gehirn. Das ist total praktisch. Wir müssen nicht jedes Mal neu überlegen, wie […]

Positives Denken – hilft das wirklich?

Leser in dieser Woche
Kommentare 20
Buchbesprechungen

Rezension des Buches von Konstanze Quirmbach „Ich bin da“ Emile Coué war ein französischer Apotheker, der früh davon ausging, dass das Unterbewusstsein einen großen Anteil an allen Gesundungsprozessen hat und jeder Mensch sich selbst positiv beeinflussen kann. Er gilt als Begründer der Autosuggestion und gab seinen Patienten positive Sätze („Affirmationen“), die sie jeden Tag mindestens zwanzig Mal morgens beim Aufwachen und abends beim Einschlafen sich sagen sollten.  Sein bekanntester Satz war: „Es geht mir von […]

Was ist die beste Lernstrategie?

Leser in dieser Woche
Kommentare 1
Methoden

Lesen, Notizenmachen, nochmal lesen? Lernen passiert ja ein Leben lang. Nicht nur in der Schule, in der Lehre oder im Studium wollen wir uns neue Inhalte oder Fähigkeiten aneignen. Auch als Erwachsener gilt es – beruflich oder privat – etwas zu lernen. Doch was ist eigentlich die beste Lernstrategie? Will man Inhalte in gedruckter Form sich aneignen, muss man den Text erst mal lesen. Manche Menschen haben sich auch angewöhnt,sich dabei oder hinterher Notizen zu […]

Warum Menschen Veränderungen ablehnen – und wie man es trotzdem schafft.

Leser in dieser Woche
Kommentare 8
Methoden / Neurobiologie / Psychologie

Eigenes Verhalten zu verändern, ist mitunter schwierig. Das hat etwas mit der Persönlichkeit und unserem Gehirn zu tun. Okay, positiv klingende Veränderungen finden wir toll. Deswegen ist ja auch die Abwrackprämie so ein Erfolg. Man bekommt Geld geschenkt für etwas, was man sowieso haben will. Und die Aktion ist zeitlich befristet. Da werden ganz viele zu Schnäppchenjägern. Aber im allgemeinen mögen Menschen keine Veränderungen. Schon gar nicht welche, wo sie auf etwas Gewohntes verzichten müssen. […]

Gehirnjogging, Sudoku oder Gingko-Tropfen: Wie bleibt Ihr Gehirn jung?

Leser in dieser Woche
Kommentare 11
Gesundheit / Neurobiologie / Partnerschaft

Geheimrezepte, um möglichst lange alt und rüstig zu bleiben, gibt es nicht allzu viele. Regelmäßig liest man in Interviews mit Hundertjährigen, dass sie entweder dauernd Knoblauch zu sich nehmen, meist lange gearbeitet haben und täglich ihr Glas Rotwein (Whisky oder Portwein) zu sich nehmen. Noch nie habe ich jedoch gelesen, dass ein Hundertjähriger im Interview sein langes Leben auf sein regelmäßiges Joggen zurückführte -;). Statistisch erwiesen ist jedoch, dass Verheiratete länger leben als Singles. Es […]

Die Bilder in Ihrem Gehirn entscheiden, was für ein Leben Sie führen.

Leser in dieser Woche
Kommentare 14
Neurobiologie / Psychologie

In diesem Blog geht es immer wieder darum, dass wir die Welt nicht direkt erkennen können. Statt dessen machen wir uns Bilder von dem, was wir in der Welt wahrnehmen. Anders ausgedrückt: Sie nehmen die Welt nicht passiv wahr wie eine Photokamera, die das abbildet, was vor der Linse ist. Sondern wir nehmen aktiv wahr. Wir konstruieren unsere Realität. In seinem Vortrag auf dem Symposium, das ich vor zwei Wochen besuchte, sprach Prof. Gerald Hüther […]

Was Sie über Erkenntnisse der Neurobiologie unbedingt wissen sollten.

Leser in dieser Woche
Kommentare 20
Gesundheit / Neurobiologie

Zu diesem Thema gibt es einen neueren Artikel, den Sie hier lesen können. Letzte Woche war ich auf einem dreitägigen Symposion, das mein alter Kollege Gunther Schmidt (er half mir bei meiner Diplomarbeit über NLP) in Heidelberg veranstaltete: „Die Kraft von Imaginationen und Visionen“. Dort gab es u.a. Vorträge von Luise Reddemann, Verena Kast und eine eindrucksvolle Live-Demonstration von Horst Kraemer, der mittels Imaginationen einer Teilnehmerin mit einem Schleudertrauma innerhalb einer Stunde zu weitgehender Schmerzfreiheit […]

Weiso slloetn Sie deiesn Aitrekl üebr Vänunrneedg lseen?

Leser in dieser Woche
Kommentare 4
Psychologie

Obwohl die obigen Worte ziemlich seltsam aussehen, konnten Sie vermutlich die Überschrift problemlos lesen. Noch eine (im Internet vor einiger Zeit kursierende) Kostprobe: „Afugrnud enier Stidue an der elingshccen Uävirestint Cmabrdige ist es eagl, in wlehcer Riehnefgoe die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen. Das eniizg Wcihitge ist, dsas der estre und der lzette Bsthucabe am rcihhgiten Paltz snid. Den Rset knan man dnan onhe Polbrmee lseen. Das ghet dseahlb, weil das mnehhcschile Greihn nhcit jdeen […]

Kann man Sie durch ein Lächeln leicht täuschen? Ein Test.

Leser in dieser Woche
Kommentare 4
Emotionale Intelligenz

Lächeln gehört zum guten Ton. Der Ladeninhaber, der uns etwas verkaufen will. Der Chef, der unsere Leistung lobt. Der nette Nachbar, den eines Tages die Polizei in Handschellen abführt. Sie alle lächeln meist. Doch wie echt ist so ein Lächeln? Und woran kann man das erkennen? Obwohl ein falsches Lächeln oft einem echten Lächeln sehr ähnlich ist, gibt es doch klare Merkmale, an denen man es unterscheiden kann. Denn ein echtes Lächeln wird durch bestimmte […]

Jazz am Abend – Oder: Wozu unser Gehirn prinzipiell fähig ist.

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Allgemein

In einem früheren Beitrag habe ich auf die Neuroplastizität des Gehirns hingewiesen. Also der Tatsache, dass sich unser Gehirn ständig verändert, je nachdem, wie wir es benutzen. Hier der Artikel

Was das praktisch bedeuten kann, habe ich gestern Abend erlebt, als ich auf einem Jazzfest in der Region unter anderem die Jazz-Organistin Barbara Dennerlein sah und hörte. In einem Presseartikel lese ich:

  • Sie ist nicht nur eine Virtuosin auf ihrem Instrument, sie schreibt auch wundervolle Kompositionen… Ein Pedalsolo gab sie dabei ebenfalls zum Besten, dabei einen Kontrabass imitierend. Mit den Fingern ist sie schon schnell, aber was sie mit den Füßl;en anstellt, ist schon atemberaubend. Kein zweiter Organist hat das Pedal so stark im Gebrauch. Und dabei verbindet sie eine Virtuosität, Eleganz und Leichtigkeit, die unübertrefflich ist…. Ihr linker Fußl; entwickelt eine tänzerische Leichtigkeit, welche Latin- und Swingrhythmen mit dem optischen Reiz eleganter Tanzbewegung eins werden lassen. So flink der linke Fußl; übers Pedal huscht, so reaktionsschnell ist der rechte am Lautstärkeschweller. Jeder einzelne Ton wird damit manipuliert, womit die Soli eine vokale Qualität erhalten. Dennerlein spielt gewissermaßl;en drei Instrumente gleichzeitig: Der Fußl; ersetzt den Kontrabass, die linke Hand greift weiche Klänge auf dem unteren Manual und auf dem oberen wuselt die Rechte oder nimmt ein heißl;es Vollbad im Hammondsound.

Aber hören und sehen Sie selbst: