Vorsicht! Sie sitzen sich zu Tode.

Kommentare 19
Gesundheit

Mit der Stehhilfe Muvman wird das Stehen am Schreibtisch leichter.

muvman, stehhilfe, standing desk, stehschreibtisch, richtig sitzen

Die Überschrift soll Sie schocken!

Deswegen veröffentlichte ich vor zweieinhalb Jahren schon mal einen Artikel über die Gefährlichkeit des langen Sitzens und ein paar Tipps. Diese Woche kam ja gerade die Meldung, dass Deutschlands Kinder und Jugendliche sich zu wenig bewegen.

Aber bei uns Erwachsenen sieht es ja meist nicht anders aus. Wer nicht gerade Briefträger, Möbelpacker oder Profi-Fußballer ist, bewegt sich meist wenig. Das hängt vor allem mit der Digitalisierung zusammen.

Früher musste man wegen einer Info meist den Kollegen im Büro besuchen, dann mal ins Lager laufen, an den Schalter, um Kunden zu bedienen … Dagegen wird heute das meiste am PC vom Schreibtisch erledigt. Okay, zum Meeting in den Besprechungsraum muss man sich noch bewegen.

 

Sitzen verkürzt Ihre Lebenszeit.

Und deswegen sitzen die meisten von uns bei der Arbeit locker sechs bis acht Stunden. Aber es ist nicht nur der Job, in dem Sie vermutlich viel sitzen. An den Arbeitsplatz fahren Sie mit dem Auto oder der Bahn – wieder im Sitzen. Auch Ihre Mahlzeiten nehmen Sie vermutlich am Tisch ein. Wenn Sie etwas lesen, lernen oder Fernsehen werden Sie auch nicht Stehen.

Mit anderen Worten: Sie bewegen sich täglich von einem Stuhl zum nächsten. Vom Esstisch in den Autositz, vom Auto auf den Bürosessel, vom Büro auf den  Meetingstuhl, vom Meeting in die Kantine … Sie sitzen, sitzen, sitzen.

Und das verkürzt Ihre Lebenszeit drastisch.

Neue Studien weisen auf die Gefährlichkeit dieser kulturellen Errungenschaft hin. Jede Stunde Sitzen steigert deutlich das Risiko für tödliche Herzkreislauf-Erkrankungen wie Infarkt oder Schlaganfall. „Zu viel Sitzen ist ungesund“, sagt Studienleiter David Dunstan vom Herz- und Diabetes-Institut im australischen Victoria. „Der menschliche Körper ist darauf ausgerichtet, sich zu bewegen, und nicht darauf, längere Zeit herumzusitzen.“

Das gilt nicht nur für Menschen mit Übergewicht. Auch bei normalgewichtigen Menschen, die auf ihre Gesundheit achten, habe längeres Sitzen einen ungünstigen Einfluss auf den Blutzucker und die Blutfettwerte, so der Experte.

[tweetable]Sitzen ist das neue Rauchen. [/tweetable]

In der Studie wurden 8.800 Männer und Frauen ausgiebig untersucht und nach ihrem Fernsehkonsum und sonstigen Lebensgewohnheiten befragt. In den folgenden sechseinhalb Jahren steigerte jede täglich vor dem Fernsehgerät verbrachte Stunde die generelle Sterblichkeit um elf Prozent. Die Gefahr, einer Herzkreislauf-Erkrankung zu erliegen, stieg sogar um 18 Prozent. Selbst die Krebsmortalität nahm zu, allerdings nur geringfügig um neun Prozent, wie Dunstan in der Zeitschrift „Circulation“ berichtet.

Verglichen mit einer Fernsehzeit von unter zwei Stunden, hatten jene Teilnehmer, die täglich mehr als vier Stunden vor der Glotze hockten, eine um fast 50 Prozent erhöhte Sterblichkeit und ein um 80 Prozent höheres Risiko, an Herzkreislauf-Erkrankungen zu sterben. Hierbei wurden andere Einflussfaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck oder Übergewicht berücksichtigt.

Der Stoffwechsel-Experte ist überzeugt, dass langes Sitzen generell gefährlich ist. Sein Tipp für ein gesünderes Leben: „Zusätzlich zu regelmäßigem Sport sollte man es vermeiden, längere Zeit zu sitzen und sich daran erinnern, sich öfter mehr zu bewegen.“

 

Besorgen Sie sich einen Stehschreibtisch.

Dass Sie am Schreibtisch arbeiten müssen, können Sie vermutlich nicht groß ändern. Ab und zu mal aufstehen, ein paar Minuten laufen und statt dem Fahrstuhl die Treppe benutzen, sind nette Tipps. Aber die allein bewirken zu wenig. Auch wenn Sie abends eine halbe Stunde joggen macht das die negativen Auswirkungen des täglichen Sitzens nicht wieder gut. Aber es ist besser als nichts.

Die Nachteile, dass unser Körper zu viel sitzt, können also nicht durch einen gesunden Lebensstil ausgeglichen werden. Die einzige Lösung ist, wir müssen Stehen und Gehen mehr in den Arbeitsalltag integrieren.

Wie das gehen soll?

Mit einem Stehschreibtisch, neudeutsch Standing Desk. Mittlerweile gibt es immer mehr Hersteller von solchen Steh-Schreibtischen auf, darunter UpDesk, VarideskErgotron und sogar IKEA . Diese Standing Desks sind meist auf Knopfdruck höhenverstellbar, man hat also praktisch zwei Schreibtische, einen zum Sitzen und auf Knopfdruck einen zum Stehen.

In den USA wurden schon viele Offices mit solchen Schreibtischen ausgestattet. Klar, da sind ja auch viele Mitarbeiter nicht in der Krankenkasse.
Hierzulande ist jeder krankenversichert, aber Stehschreibtische werden eher als überflüssig abgetan. So ist eben Luxus in jedem Land anders definiert.

Die elektrischen Stehschreibtische finden Sie schön, aber zu teuer? Alles Ausreden. In meinem Beitrag habe ich gezeigt, wie ich mir mit einem Kapitaleinsatz von 50- 100 Euro einen funktionierenden Standing Desk selbst gebaut habe. Für ganz Unkreative gibt es hier einen Stehschreibtisch zum Zusammenbauen. Aber der ist viel hässlicher als meiner.

 

Aber zu viel Stehen ist auch nicht gesund.

Das habe ich selbst beobachtet.  Zwar tat mir das Stehen insgesamt gut. Ich fühlte mich wacher, konzentrierter und weniger abgelenkt. Auch meiner Haltung tat es gut, denn beim Stehen wird ja die ganze Zeit Muskulatur von Rücken, Bauch, Rumpf und Beinen trainiert, um das Gleichgewicht zu halten.

Aber nach einer Stunde Stehen bekam ich doch mitunter Schmerzen durch Verspannungen im Kreuz, Schultern oder in den Knien. Das heißt: zu langes Stehen kann auch zu gesundheitlichen Problemen führen und ist alleine nicht das einzig richtige Heilmittel. Das weiß jede Kaufhof-Verkäuferin.

Besser wäre also eine Mischung aus richtig Stehen, einer guten Sitzposition und richtig Gehen.

Und dafür habe ich jetzt eine Lösung! Den muvman.

Die Marketingfrau der Firma aeris hatte meinen Artikel gelesen und bot mir an, einen muvman zum Testen zu schicken. Drei Tage später war er schon da. Das Paket war ganz schön schwer, was mich nicht mehr wunderte, als ich den muvman ausgepackt hatte. Er wiegt immerhin 6,3 Kilo und ist sehr wertig gearbeitet.

Zusammenbauen muss man nix. Einfach aus dem Paket nehmen, Folie abziehen – eine Bedienungsanleitung braucht man auch nicht, denn es gibt nur zwei Tasten für die Höhenverstellung. Durch die eingebaute Gasdruckfeder kann sich jeder den Sitz auf seine Körpergröße und den jeweiligen Schreibtisch in zwei Sekunden einstellen.

Das heißt, Sie können mit dem muvman nicht nur an einem Stehschreibtisch gut stehen, sondern ihn auch auf die passende Höhe an Ihrem normalen Schreibtisch sitzend nutzen.

Die Vorteile des muvman gegenüber ähnlichen Produkten überzeugen:

  • Kein anderer Steh-Sitz lässt sich so vielseitig verstellen. Damit sitzen Sie richtig am Schreibtisch und können auch rückenentlastend stehen. Die Arme liegen im richtigen Winkel auf dem Tisch, damit die Schultern entlastet sind.
  • Durch die weiten 3D-Bewegungen in alle Richtungen verbessern Sie Ihre natürliche Haltung. Das aktiviert zusätzlich den Kreislauf und kann so Ihre Konzentration erhöhen.
  • Das 3D-Gelenk im Sockel sorgt für eine natürliche Vorneigung des Stuhls, sobald sich der Sitzende dem Schreibtisch zuwendet. Dadurch bleibt der Rücken richtig gerade, die Atmung tief und der Kreislauf aktiver.

Ich habe mittlerweile meinen alten Schreibtischstuhl in den Keller geräumt, weil ich im Büro nur noch mit dem muvman stehe oder sitze.

zuviel sitzen tötet

 

Der muvman ist nicht billig, dafür ist er qualitativ sehr hochwertig. Es gibt auch billige Stehhilfen, aber wer nicht gerade privat krankenversichert ist, zahlt beim nächsten Orthopädenbesuch für ein paar IGEL-Leistungen auch einiges.

Den muvman gibt es in zwei Gestell-Farben, das Sitzpolster in fünf Farben. Hier ein schönes Video, das den muvman und ein anderes dynamisches Sitzmöbel, den Swopper, vorstellt.

PS: Dieser Beitrag ist sozusagen gesponsert, weil ich den muvman vom Hersteller zum Testen bekommen habe und ihn jetzt behalten darf. Das hatte aber auf mein Urteilsvermögen und diese Rezension keinen Einfluss.

Übrigens: Hersteller aufgepasst! Ich bin auch die ideale Testperson für Tesla-Autos, Hörgeräte, Zeichentablets und kultivierte Seniorenreisen. 😉

podcast_symbol4_kebox - FotoliaDiesen Beitrag können Sie sich hier als Podcast anhören oder herunterladen.

 

kommentar Wie finden Sie das Arbeiten im Stehen?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

Bild: © www.cartoon4you.de

 

 

 

 

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.