Manchmal muss man einfach radikal alles anders machen.

Schreibe einen Kommentar
Emotionale Intelligenz

Es gibt ja zwei entgegengesetzte Standpunkte zum Thema ‘Veränderung’:
1. Never change a running system!
2. Jetzt erfinden wir alles mal ganz neu.

Doch was stimmt jetzt im Einzelfall? Warum ist diese Entscheidung zuweilen oft so schwierig?

Das hat aus meiner Sicht mit unseren Bildern (Modellen) der Wirklichkeit zu tun, über die wir verfügen. Immer wieder taucht in meinen Blog-Beiträgen der Merksatz auf: Die Landkarte ist nicht die Landschaft!” Dieser Satz beschreibt den Umstand, dass wir, wenn wir etwas tun, was offensichtlich funktioniert, wir bald glauben, dass es nur so geht. Doch wie schon Franz Beckenbauer wusste: ““Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser“ Mehr dazu hier

Ein schönes Beispiel, wie man jahrzehntelang etwas machen kann, obwohl es anders besser und schneller geht, zeigt ein Beispiel aus der Bauch-Chirurgie. Dort stand jahrzehntelange fest:

  • Der Darm des Patienten muss vor der Operation absolut sauber sein. Deswegen waren Maßnahmen wie kein Essen vor der OP und eine aufwendige und kräftezehrende Spülprozedur Pflicht.
  • Auch nach der OP muss der Patient noch einen oder mehrere Tage künstlich beatmet werden.
  • Eine Bauchoperation ist ein großer Eingriff, der zwei bis drei Wochen Krankenhausaufenthalt nach sich zieht und nach dem der Patient sich schonen muss.

Einem SPIEGEL-Artikel (Nr. 30, S. 114-116) zufolge hat ein dänischer Chirurg mit dem ‘Fast-Track-Konzept’ alles anders gemacht, was zuvor ’ als letzter Stand der Forschung’ galt – und hatte damit Erfolg:

  • Noch am Abend vor der OP darf der Patient etwas zu sich nehmen, ebenso am Abend danach. Statt aufwendiger Spülprozeduren nur noch minimale Darmreinigung.
  • Noch während des Eingriffs wird der Beatmungsschlauch entfernt, um den Kranken möglichst schnell wieder an die normale Atmung zu gewöhnen.
  • Durch verbesserte Schmerztherapie dürfen Patienten schon kurz nach der OP aufstehen und sich bewegen.

Fazit: Was bislang als schlimmer Kunstfehler galt, wurde über Bord geworfen, weil ein einziger erkannte, dass die Landkarte eben nicht die Landschaft ist. Dass also das Bild, das sich alle Ärzte von den Erfordernissen einer großen Operation bis dahin gemacht hatten, nicht der Wirklichkeit entsprach.

Manchmal muss man eben einfach alles ganz anders machen.

Und was glauben Sie in Ihrem Leben, dass es nur auf diese Weise geht?

PS: Wenn Sie den Artikel auch anderen Lesern empfehlen möchten, einfach unten auf
„Artikel weiterempfehlen“ klicken.
Danke.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.