Gutes Gedächtnis behalten – einfache Tricks für den Alltag.

Kommentare 1
Allgemein

Darf ich Ihnen diesen Artikel als PDF und meinen wöchentlichen Newsletter an Ihre eMail-Adresse senden? Kostenlos.

Dann tragen Sie hier nur Ihre eMail-Adresse ein.

gedächtnis, gedächtnis verbessern, gedächtnis trainieren, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog.de,

Geht’s Ihnen auch manchmal so mit Ihrem Gedächtnis?

Ich laufe in den Keller, um etwas zu holen. Als ich dort bin, überlege ich: „Warum bin ich jetzt hier runtergegangen? Was nochmal wollte ich holen?“

Okay, ich bin 69, da kann das schon mal vorkommen, dass man das Gedächtnis beim Gang in den Keller vergisst, mitzunehmen. Aber das hatte ich auch schon mit 59.

Bei den Passwörtern und Pins ist es ähnlich. Am Bankautomat brauche ich eine. Aber auch für die Kreditkarte im Supermarkt. Beim Mailaccount. Beim PC oder Handy sowieso. Und bei jeder Website, bei der ich mich als Nutzer eingetragen habe.

Und dann soll man ja bloß nicht zweimal dasselbe Passwort benutzen. Wegen den bösen Buben, die einem das Konto oder den Account hacken und mein schönes Geld nach Panama transferieren.

Okay, es gibt Passwortmanager. Aber die brauchen auch ein Master-Passwort, das ich mir bitte, bitte merken soll. Denn sonst sind die anderen 178 Passwörter futsch.

Wäre doch schön, wenn ich mich mehr auf mein Gedächtnis verlassen könnte.


 

Strategien für ein besseres Gedächtnis.

Damit habe ich mich seit längerem beschäftigt. Denn damit soll man dafür sorgen können, dass man bis ins  hohe Alter die Gehirnleistung und was man erinnern will, möglichst bewahren kann. Zudem sollen solche Techniken sogar die Symptome von Demenz und Alzheimer abwehren.

Ich habe verschiedenes ausprobiert und stelle Ihnen hier die brauchbarsten Techniken vor.

Die Strategien, die Sie in diesem Artikel kennenlernen, sind einfach und unterhaltsam. Sie eröffnen Ihnen neue Möglichkeiten, Informationen aufzunehmen und sich zu merken. Egal in welchem Alter.

Verbessern Sie Ihre Merkfähigkeit durch Gedächtnishilfen.

Gedächtnishilfen wie Visualisierung, Beobachtung und Assoziation werden seit Jahrhunderten eingesetzt, um Menschen einen einfachen Zugang zu Informationen zu ermöglichen, die im Gehirn gespeichert sind.

In der heutigen komplexen Welt ist es besonders wichtig, dass wir unseren Geist trainieren, sich an die Informationsmengen zu erinnern, mit denen wir täglich konfrontiert sind.

Einige Arten von Gedächtnishilfen, die Sie vielleicht schon kennen, sind unter anderem:

  • Reime – Reime wie „333 war die Issus-Keilerei“ werden seit Jahren benutzt, um Schülern zu helfen, sich an dieses wichtige Datum in der Geschichte zu erinnern.
  • Akrostics – Dieses kann für Sie neu sein. Es ist eine mnemotechnische Methode, die es Ihnen ermöglicht, den ersten oder letzten Buchstaben in Worten zu verwenden, um sich Dinge zu merken.
    Wenn zum Beispiel auf meiner Einkaufsliste Dinge stehen wie Edamer, Salami, Schweinefleisch, Endivien, Sauce. Dann mache ich aus den Anfangsbuchstaben jedes Wortes zusammen das Wort „ESSEN“.
    Der Nachteil dieser Methode: Ich kann nur noch Dinge kaufen, die mit den anderen Sachen zusammen ein sinnvolles Wort ergeben.
  • Loci – Die alten Griechen benutzten diese mnemotechnische Methode, um sich große Mengen an Informationen zu merken. Sie wählen eine Route aus, die Ihnen am besten vertraut ist, und platzieren Elemente, die Sie sich entlang des Pfades merken müssen. Während Sie sich visuell auf der Route bewegen, sehen und merken Sie sich die von Ihnen arrangierten Gegenstände.

gedächtnis, gedächtnis verbessern, gedächtnis trainieren, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog.de,

Trainieren Sie ihr Gehirn.

Spiele wie Sudoku, Kreuzworträtsel und Trivial Pursuit halten das Gehirn aktiv und vermehren Nervenzellen, die den Kern des Gehirns bilden. Dazu eignet sich alles Neue. Ein neues Musikstück, das Sie einüben oder überhaupt das Erlernen eines Musikinstruments. Oder Sie lernen ein paar fremdsprachige Vokabeln für Ihren nächsten Urlaub.

Der achtsame Zugang ist eine weitere Methode zur Erhaltung des Gedächtnisses. Wenn Sie Ihr Gehirn herausfordern, trainieren Sie es genauso wie Ihren Körper, wie wenn Sie ein gutes Training im Fitnessstudio absolvieren.

Für Geist und  Körper gilt dasselbe: „If you don’t use ist, you loose it!“

Das Ausprobieren neuer Dinge stellt sicher, dass das gesamte Gehirn ein Workout bekommt. Mit der Zeit wird sich Ihr Gedächtnis verbessern und Ihre Merksfähigkeit zunehmen

Das Gehirn will immer Energie sparen. Deshalb benutzt es vor allem Gewohnheiten. Etwas Neues zu lernen ist für das Gehirn anstrengend. Deshalb ist Achtsamkeit bei dem, was Sie gerade tun, hilfreich.

Wenn ich Artikel schreibe wie diesen hier, blockiere ich zum Beispiel an meinem PC das Internet, um mich besser zu konzentrieren.

Also machen Sie besser kein Multitasking, wo Sie am PC was arbeiten, nebenbei telefonieren und dann noch ein belegtes Brötchen essen. Sieht mordseffektiv aus, hat aber den Nachteil, dass Sie Ihre Aufmerksamkeit dritteln müssen.

Besser, wenn auch nicht immer durchführbar, sind diese Tipps, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe:

  • Benutzen Sie alle Ihre Sinne.
    Legen Sie beim Essen die Zeitung, das Smartphone etc. weg. Und berühren, riechen, schmecken Sie, was Sie da zu sich nehmen. Das sind einfache Möglichkeiten, Ihr Gehirn in verschiedenen Bereichen zu stimulieren.
  • Üben Sie die aktuelle Beobachtung.
    Damit meine ich, dass Sie sich ein Bild in Ihrem Kopf machen von dem, was Sie gerade tun oder beobachten. Also zum Beispiel ein inneres Mind-Map von Ihrem Essen, dem Blick aus dem Fenster, die Umgebung am Fahrstuhl.
    Geht blitzschnell und trainiert Ihr Gedächtnis, sich besser zu erinnern.
  • Nutzen Sie praktische Routinen.
    Wie gesagt, das Gehirn liebt Routinen. Weil es sich das nichts groß merken muss und Sie nicht dauernd was entscheiden müssen.
    Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich daran zu erinnern, wo Sie Ihre Schlüssel gelassen haben, hängen Sie sie jedes Mal auf einen Haken in der Nähe der Tür.
    Heften Sie etwas sofort ab, anstatt es auf den großen Stapel zu legen.
    Tun Sie etwas, was sich in 5 Minuten erledigen lässt, sofort. Schieben Sie es nicht auf!

Der achtsame Ansatz zur Bewahrung Ihres Gedächtnisses und der Erinnerungsfähigkeiten können Sie überall und jederzeit einsetzen. Trainieren Sie Ihr Gehirn, indem Sie öfter achtsam sind, damit Ihr Gedächtnis vital bleibt.


gedächtnis, gedächtnis verbessern, gedächtnis trainieren, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog.de,

Unterstützen Sie Ihr Gehirn aus, um Ihr Gedächtnis zu verbessern.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit diesen unterhaltsamen und schnellen Tricks aus, um sich Zahlen, Gesichter und andere Dinge zu merken.

Hier sind einige Brain-Tricks, die für mich wirklich funktionieren:

  • Mind-Maps – Zeichnen Sie eine Karte in Ihrem Kopf, die einem genealogischen Stammbaum ähneln könnte und machen Sie den Stamm zum Mittelpunkt der Dinge, an die Sie sich erinnern wollen.
  • Rosmarin – Schnuppern Sie einen Zweig Rosmarin oder Rosmarinöl, um Ihr Gedächtnis zu verbessern.
    Okay, das geht jetzt schlecht im Meeting.
  • Sprechen Sie laut – Wenn ich einen fremden Menschen kennenlerne, sagen ich öfter seinen oder ihren Namen laut, um ihn mir einzuprägen. Der Andere schätzt das, denn nichts hören Menschen lieber als ihren eigenen Namen.
  • Drücken Sie einen Gummiball – zum Beispiel beim Lesen oder kauen Sie Kaugummi.
    Ich weiß nicht warum, aber es funktioniert.

Versuchen Sie verschiedene Dinge, um Ihr Gedächtnis aktiv zu halten.

 

gedächtnis, gedächtnis verbessern, gedächtnis trainieren, kopp-wichmann, persoenlichkeits-blog.de,

Auch Ihr Lebensstil beeinflusst Ihr Gedächtnis.

Alle Methoden und Tricks der Welt können wenig Verbesserung in Ihrer Gedächtnisleistung bringen, wenn Sie einen ungesunden Lebensstil haben. Übergewicht, zu viel Alkohol, Lethargie und andere schlechte Lebensgewohnheiten können mit den Jahren ungünstige Auswirkungen auf Ihr Gehirn und Ihr zukünftiges Gedächtnis haben.

Hier einige Vorschläge, um Ihren Lebensstil und Ihre Intelligenz zu verbessern:

  • Organisieren – Wenn Dinge in Ihrem Leben (Büro, Zuhause und Privatleben) organisiert sind, ist Ihr Gehirn besser in der Lage, das Durcheinander dieser Erinnerungen zu überschauen und Ihnen dabei zu helfen, sich zu konzentrieren und sich zu erinnern.
  • Schlafen – Schlafen ist wichtig, um Ihre allgemeine Gesundheit zu erhalten und Ihrem Gehirn zu helfen, richtig zu funktionieren. Versuchen Sie, jede Nacht genügend Schlaf zu bekommen – und machen Sie tagsüber ein Nickerchen.
  • Gute Ernährung – Für Ihr Gehirn genauso wichtig wie für Ihren Körper. Was Sie essen, wirkt sich auf Ihr Gehirn aus, indem Sie entweder genügend Vitamine und Nährstoffe liefern – oder auch nicht.
  • Bewegung und Sport – Wenn Sie Ihren Körper trainieren, setzen die Nervenzellen des Gehirns ein wichtiges Protein frei, die helfen können, wichtige Botenstoffe zu bilden. Das muss nicht immer Joggen oder Fitnesstraining sein. Jeden Tag eine halbe Stunde spazierengehen ist schon hilfreich.
  • Fokussieren – Wenn Sie mehrere Aufgaben gleichzeitig ausführen, können Sie sich nicht darauf konzentrieren, was Sie gerade tun, um es in das Langzeitgedächtnis zu übertragen. Konzentrieren Sie sich auf eine Sache, wenn Sie Ihre Gehirnfunktion verbessern wollen.

Die letzte Anmerkung zur Verbesserung und Bewahrung des Gedächtnisses ist Humor.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass, wenn wir lachen, der Gedächtnisteil des Gehirns wie Feuerwerkskörper aufleuchtet. Lachen ist die beste Medizin, um Ihre Gehirnzellen zu stimulieren und wachsen zu lassen.

Am Beispiel dieses Pudels sehen Sie, dass nicht nur wir Menschen über Spiegelneuronen verfügen.

Sweet dog

This video make my day! Jump jump jump 🎵😂💕License : ViralVideoUK

Posted by The Paw Family on Donnerstag, 21. Dezember 2017

 

 

kommentar Was tun Sie für Ihr Gedächtnis?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email.

Bild: © pathdoc – Fotolia.com

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

1 Kommentare

  1. Hey. Da sind einige sehr vernünftige Tricks bei, wie man sich ein Passwort lange merken kann. Und ich wusste gar nicht, dass Rosmarin hilft sich an Dinge besser zu erinnern – muss ich mal ausprobieren. Aber ehrlich gesagt wäre mir das bloße merken ein wenig zu nebulös. Daher schreibe ich mir meine verschiedenen Passwörter eher in eine Datei auf dem computer, die wirklich schwer zu finden ist und auch nicht so leicht als Passwörter zu interpretieren ist. Denn ich bin mittlerweile bei ca. 100 Webseiten oder Diensten angemeldet, bei denen ich regelmäßig unterschiedliche Passwörter wähle, das schafft kein Mensch sich zu merken, wenn man eine Seite 1 Jahr oder länger nicht nutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.