Alle Artikel in: Neurobiologie

Warum Persönlichkeitsseminare nichts für Feiglinge sind.

Leser in dieser Woche
Kommentare 10
Coaching / EFFEKTIVER FÜHREN / Karriere / Neurobiologie / Persönlichkeit

In den Führungsetagen der Wirtschaft sind Persönlichkeitsseminare ja mittlerweile angekommen. Dazu haben Seminaranbieter wie Comteam, Janus, (für beide habe ich mal gearbeitet) Management Circle u.v.a. beigetragen. Nur in der Politik nicht. Zwar erfährt man zuweilen, dass einige auch schon mal bei einem Coach waren, aber meistens, um ihre rhetorischen Fähigkeiten und ihre Fernsehtauglichkeit zu optimieren. Aber bei einem Persönlichkeitsseminar gewesen? Undenkbar. Schwul darf man ja mittlerweile sein. Meditieren geht auch noch. Aber doch bitte nicht […]

Neurobiologie im Coaching: Was Coaches, Personaler und Führungskräfte wissen sollten.

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Achtsamkeit / BESSER VERSTEHEN / EFFEKTIVER FÜHREN / Emotionale Intelligenz / Gesundheit / Glück / Neurobiologie
coaching, neurobiologie, persönlichkeitsseminar,

Und unter welchen drei Bedingungen Menschen gern lernen. Globalisierung, Digitalisierung und der Wandel der Unternehmen erfordert von Führungskräften und Mitarbeitern eine immer höhere Lernbereitschaft. Die Wissenschaft der Neurobiologie liefert bereits heute viele Ansätze, wie Veränderungs- und Lernangebote gehirngerecht konzipiert sein müssen. Das hat für die Praxis in den Bereichen Coaching, Personalarbeit und Führung wichtige Konsequenzen. Die gute Nachricht: Veränderung ist nicht leicht – aber möglich. Denn unser Gehirn ist neuroplastisch. Es kann sich lebenslang verändern. […]

Die Muse küsst nur fleißige Kreative.

Leser in dieser Woche
Kommentare 10
Methoden / Neurobiologie / Persönlichkeit

Und warum Ihr Smartphone Ihre Kreativität verhindert. Die Muse ist seit der Antike als göttliche oder genialische Inspirationsquelle für Künstler genannt. Ursprung ist die antike Vorstellung, dass Ideen sich nicht von selbst entwickeln, sondern von Göttern (oder eben den Musen) von außen eingegeben werden. In der antiken Mythologie sind die Musen Quellnymphen – neun Schwestern, die vom griechischen Vatergott Zeus mit der Quellgöttin Mnemosyne (Göttin der Erinnerung) gezeugt wurden. Neuzeitlichere Anschauungen, vor allem durch Psychoanalytiker […]

Ist Talent angeboren, Schicksal oder wird es draufgschafft?

Leser in dieser Woche
Kommentare 9
Buchbesprechungen / Coaching / Karriere / Neurobiologie

Oder: warum ich seit drei Wochen Tausende von Kreisen zeichne. Wie schaffte es ein armer russischer Tennisclub mit einem einzigen Hallenplatz, dass aus ihm zwanzig weibliche Tennisstars von Weltrang kamen? Wieso brachte eine kleine ländliche Stadt in Italien ein Dutzend Maler und Bildhauer hervor, die die italienische Renaissance begründeten? Warum stammen so viele hervorragende Fußballspieler aus Brasilien? Woher kommt dieses Talent? Vererbt? Zufall? Ein besonderes Training? Talent ist eben gottgegeben. Oder fest in den Genen […]

Machen Sie beim Ändern von Gewohnheiten auch diese beiden Fehler?

Leser in dieser Woche
Kommentare 34
4 / Neurobiologie / Persönlichkeit

Rezension des Buches "Die Macht der Gewohnheit" von Charles Duhigg - 1. Teil Rauchen, abends faul auf der Couch herumhängen, Arbeiten aufschieben, zu viel Süßigkeiten, DSDS gucken,  alle zehn Minuten auf Facebook schauen – die Liste schlechter Gewohnheiten ist lang. Und jeder hat mindestens eine oder mehrere. Und fast alle Menschen würden sie gerne verändern. In der Theorie scheint das ja ganz einfach zu sein. Man hört einfach damit auf – und macht es anders. […]

Haben wir vielleicht alle schon ADHS?

Leser in dieser Woche
Kommentare 25
Achtsamkeit / Gesundheit / Neurobiologie / Persönlichkeit

Der Preis unserer ständigen Erreichbarkeit für Handy, Facebook etc.Wenn ich in meinen Seminaren am ersten Tag die Mittagspause ankündige, ernte ich oft erstaunte Reaktionen: „Zwei Stunden Pause? Im Ernst?“ „Was sollen wir denn da machen?“ „Können wir das nicht verkürzen?“ Ich sage dann, dass es für die Arbeit, die wir vorhaben, wichtig ist, vom Alltagstempo herunter zu kommen. Dass sie die Eindrücke des Vormittags verdauen sollen. Und dass sie, wenn möglich, die Zeit nicht zum […]

Wie viel Eltern braucht ein Kind?

Leser in dieser Woche
Kommentare 17
Neurobiologie / Persönlichkeit / Psychologie

Die erstaunlichen Thesen eines japanischen Geigenlehrers.Diese Woche abends sah ich zum ersten Mal die Sendung „Der Hundeprofi“ mit Martin Rütter. Er besucht darin Prominente, deren Hunde sich katastrophal benehmen. Er ändert jetzt aber nicht das Verhalten der Hunde, sondern er trainiert die Besitzer! Das erinnerte mich daran, dass ich vor Jahren mal ein Buch über einen japanischen Geigenlehrer gelesen hatte. Shinichi Suzuki brachte Kindern das Violinspiel bei. Und zwar so gut, dass sie schwierige Stücke […]

10 Prozent der Deutschen sind gefühlsblind. Sie auch?

Leser in dieser Woche
Kommentare 1
Emotionale Intelligenz / Neurobiologie / Persönlichkeit

„Verkopft, verschlossen oder abgebrüht.“ Bekommen Sie das öfter zu hören? Das könnte ein Hinweis auf Alexithymie sein: die Unfähigkeit, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken. Täglich haben wir es mit Menschen zu tun und müssen beruflich wie privat mit Ihnen auskommen. Ist der Kollege jetzt nur unzufrieden oder doch eher wütend? Ist die Bemerkung des Partners jetzt freundlich gemeint oder ironisch? Dabei hilft uns oft unsere Verstandes-Intelligenz nur bedingt. Doch zum Glück verfügt jeder von uns – […]

Ihre Wahrnehmung der Welt ist eine Phantasie, die mit der Realität übereinstimmt.

Leser in dieser Woche
Kommentare 8
Neurobiologie / Persönlichkeit

Und inwieweit können Sie dann Ihrer Wahrnehmung trauen? Jedem Menschen kommt es so vor, dass er die Realität, also die physische Welt einfach und direkt wahrnehmen kann. Und genau das ist eine Illusion unseres Gehirns. In seinem Buch „Wie unser Gehirn die Welt erschafft“ schreibt Chris Frith: „Selbst wenn all unsere Sinne völlig intakt sind und unser Gehirn normal funktioniert, haben wir keinen direkten Zugang zur physischen Welt. Es fühlt sich vielleicht so an, als […]

7 populäre Irrtümer und Ausreden über persönliche Veränderung.

Leser in dieser Woche
Kommentare 11
Neurobiologie / Persönlichkeit

„Ich habe einfach nicht genug Leidensdruck!“ sagte vor einiger Zeit ein Teilnehmer im Seminar. Er wollte damit erklären, warum seine bisherigen Versuche, nicht unpünktlich zu sein, nichts gefruchtet hatten. Diese Äußerung brachte mich darauf, mal die sieben häufigsten Erklärungen aufzuschreiben, die Menschen immer wieder sich und anderen sagen, wenn es nicht gelang, das eigene Verhalten zu verändern. 1. „Nicht genügend Leidensdruck.“ Die Vorstellung, dass genügend Druck Menschen zu einer Veränderung bringen könne, ist ja weit […]