Älteste Bloggerin der Welt gestorben – mit 97 Jahren.

Kommentare 1
Gesundheit / Glück

grabstein_handy1 eigenes Foto

Für Internet, Blogs, Podcast, Facebook & Co. ist man nie zu alt.

In diesem Blog erinnere ich ja immer wieder an die Neuroplastizität des Gehirns. Also die Tatsache, dass unser Gehirn eine lebenslange Baustelle ist, in der das entsteht, womit wir uns täglich beschäftigen. Mit anderen Worten, die beste Vorsorge gegen Demenz, Altersdepression und Verkalkung ist Beweglichkeit.

Untersuchungen zeigen, wer im Alter (wann immer das ist) noch eine Sprache oder ein Musikinstrument lernt, steigert seine kognitiven Fähigkeiten beträchtlich. Aber auch wer Kreuzworträtsel löst, Gehirnjogging betreibt, seinen Enkeln vorliest oder einfach weiterarbeitet in einem Beruf, der ihm Freude macht, ist besser dran. Also: hoch mit dem Hintern und bewegen Sie sich! Nicht nur körperlich, sondern auch geistig.

Dass beispielsweise Bloggen nicht nur etwas für junge Menschen ist, hat María Amelia López innerhalb der vergangenen zweieinhalb Jahre deutlich bewiesen. Ihre Beiträge über Politik und andere aktuelle Themen lasen  mehr als 1,5 Millionen Besucher weltweit. Jetzt ist die Spanierin, die als „älteste Bloggerin der Welt“ galt, im Alter von 97 Jahren in ihrem Heimatdorf Muxía gestorben. Ihre Familie hat in ihrem Blog „A mis 95 años“ einen Nachruf veröffentlicht.

Begonnen mit dem Bloggen hatte Señora Maria Amalia López an ihrem 95. Geburtstag (!) Ausreden von älteren Menschen gegenüber dem Internet à la „Dafür bin ich zu alt!“ gelten also jetzt nicht mehr. Alte Menschen reagieren ja oft, wenn man sie nach Geburtstagswünschen fragt, mit „Ich bin so alt, da braucht man nichts mehr.“ Ihrem Enkel war es wohl ebenso gegangen. Jedenfalls richtete er ihr einen Blog ein und schenkte ihn ihr zum 95. Geburtstag.

Die 1911 geborene Galicierin hatte viel zu erzählen. Schließlich hatte sie nicht nur den Spanischen Bürgerkrieg, die Diktatur Francos und die Rückkehr zur Demokratie erlebt, sondern auch persönlich viel erlebt. Sie bloggte über ihre eigene Gesundheit ebenso wie die Gewalt der baskischen Untergrundorganisation ETA oder die nuklearen Ambitionen des Iran.

Viele wollten lesen, was die Blog-Oma zu berichten hat. In einem Monat brachte es der Blog auf über 90.000 Besucher aus aller Welt. In einem ihrer letzten Einträge im Februar berichtete sie,  nachdem ihr Enkel sie mit Facebook bekannt gemacht hatte, dass das Internet sie immer mehr fasziniere. Prompt gründete sie dort eine Gruppe zur Verteidigung der Rechte älterer Menschen.

Zweimal wurde ihr Blog in Spanien als bester Blog ausgezeichnet. Sogar Regierungschef Zapatero empfing die Greisin, die sich selbst als immer sozialistisch und katholisch bezeichnete, und gratulierte ihr zu ihrem Internet-Tagebuch.

Zum Bloggen ist man nie zu alt.

Zum Bloggen ist man nie zu alt.

Auch gesundheitliche Probleme müssen einen nicht vom Blog-Schreiben abhalten. Manchmal bloggte sie täglich, manchmal nur einmal in der Woche. Beim Schreiben halfen ihr wegen eines Augenleidens ihre Enkelkinder, denen sie ihre Texte diktierte. In den vergangenen Monaten stellte sie vor allem Podcasts und Videobotschaften ins Netz. Gehen Sie auf ihre Seite und lassen Sie sich berühren und inspirieren – auch wenn Sie kein Spanisch verstehen.

Nun ist die Autorin von A mis 95 años gestorben. Señora Maria Amalia López starb im Alter von 97 Jahren. Ihr Blog sei ihre Macke, er mache sie glücklich, sagte die Großmutter einmal über ihr Internet-Tagebuch.

kommentar Ich habe Blogschreiben mit 56 Jahren angefangen.
Und wann fangen Sie an? Oder welche Ausrede haben Sie jetzt noch?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel … dann empfehlen Sie ihn doch weiter. Einfach hier unten auf “Weitersagen” klicken.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
Wenn Ihr Kommentar mit Ihrem Bild erscheinen soll, brauchen Sie einen Gravatar!

… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email. Einfach links Adresse bei feed-icon-28×28.jpg eintragen.

Eigenes Foto und  © http://amis95.blogspot.com/

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

1 Kommentare

  1. Pingback: seoQuestions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.