Warum ich eine längere Blogpause mache.

29 Leser in dieser Woche
Kommentare 19
Allgemein

Und mich mehr um passives einkommen kümmere.

blogpause

Diesen Blog betreibe ich seit Juli 2005, also bald neun Jahre. Neben meiner Arbeit als Trainer und Therapeut schrieb ich in den letzten Jahren jede Woche einen langen Artikel. Daneben Podcasts, Videos, eMail-Kurse, eBooks.

Das letzte Jahr war für mich aufgrund von zwei Pflegefällen in der Familie sehr anstrengend. Ich spüre, dass ich nicht mehr so weiter powern kann und meine Kräfte bündeln will.

Im November letzten Jahres wurde ich 65 Jahre und das Bundesamt für Renten forderte mich auf, meinen Rentenantrag zu stellen. Das tat ich und laut Bescheid von letzter Woche überweist mir der Staat fortan 119 Euro im Monat.

Das überrascht mich nicht, da ich nur die Mindestanwartschaft von fünf Jahren Beiträge gezahlt habe. Danach Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und Studium. Und ab dann war ich bis heute selbständig.

Das heißt aber auch, dass ich mich mehr um passives Einkommen kümmern will. Als Trainer und Therapeut verkaufe ich ja vor allem meine Zeit. Heißt konkret, wenn eine Stunde oder ein Seminar ausfällt, verdiene ich nichts. Aktives Einkommen bedeutet also, ich muss physisch und psychisch anwesend sein, sonst keine Kohle.

Passives Einkommen dagegen bedeutet, man erbringt einmal eine kleine oder größere Leistung und tut dann nichts mehr in der Sache – verdient aber weiter, eben passiv.

Die bekanntesten Formen passiven Einkommens sind:

  • Etwas Tolles erfinden, zum Patent anmelden und dann für die Rechte kassieren.
  • Ein Geschäft aufbauen und das dann gewinnbringend verkaufen.
  • Sowas wie WhatsApp erfinden und nach ein paar Jahren für etliche Milliarden verkaufen.
  • Eine Bank überfallen oder für eine Entführung viel Geld kassieren – und dann dicht halten, wo die Beute versteckt ist.
  • Jemanden, der sehr alt aber vor allem auch sehr reich ist, heiraten und den dann beerben.

Der Nachteil dieser Strategien ist: man weiß nie, ob es wirklich klappt. Wird die Idee, das Geschäft, die App wirklich ein Knüller – und findet sich ein vermögender Käufer? Ungewiss bleibt auch, ob der Geldschatz in einigen Jahren nicht vermodert oder wie lange der Geheiratete lebt.

Alles zu ungewiss.

Deshalb will ich verstärkt das machen, was die letzten Jahre schon gut funktionierte: eMail-Kurse und eBooks schreiben.

Mein neues eBook. Auf PC, Mac, Smartphone u. Tablet zu lesen.

Gerade ist ein neues erschienen: „Wer fest im Sattel sitzt, sollte nachsehen, ob das Pferd noch da ist.“ Außerdem bastle ich an einer Achtsamkeits-App.

Ich hoffe, Sie bleiben mir in dieser Zeit gewogen und stöbern weiter hier auf dem Blog. Seit 2005 habe ich 564 Artikel hier geschrieben. Die haben Sie bestimmt noch nicht alle gelesen.

Hier ist das komplette Archiv mit allen Blogartikeln.

Zwei Bitten habe ich noch. Kommentare und Rezensionen sind der Applaus für Autoren.

1. Wenn Sie zu einem Blogartikel eine Meinung haben, schreiben Sie doch einen Kommentar direkt darunter.

2. Wenn Sie zu einem Buch oder eBook von mir ein paar Zeilen schreiben möchten, dann bitte direkt bei Amazon. Ihre Erfahrungen zu einem eMail-Kurs von mir können Sie mir hier direkt mitteilen.

 

kommentar Über welches Thema würden Sie gerne ein e-Book von mir lesen?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

Foto: © zazou – photocase.de

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

19 Kommentare

  1. Stefan sagt

    Hallo Herr Kopp-Wichmann,
    ich habe gerade Ihren Artikel zum Thema Selbstbewußtsein gelesen (‚Selbstbewusstsein kann man nicht trainieren. Aber was dann?‘).
    Eigentlich schade, dass Sie zu diesem Thema noch kein ebook veröffentlicht haben.
    Mit den besten Grüßen,
    Stefan

  2. Hallo Herr Kopp-Wichmann,

    ich habe mich schon vor etwas längerer Zeit als regelmäßiger Leser Ihres Blogs „geoutet“. Ihre Zeilen klingen nach einer weisen Entscheidung. Trotzdem hoffe ich, hier auf diesem Wege wieder von Ihnen zu lesen 🙂

    Danke für Ihre authentischen Artikel, und gutes Gelingen für Ihre aktuellen Projekte.

    Ich hoffe, ich darf hier einen Link posten zu unserem Blog:

    http://www.coaching-ausbildung-kompakt.de/blog.html

    Herzliche Grüße,

    Peter Reitz

  3. Habe mit Spaß und Amüsement obigen Artikel zur weiteren Lebensgestaltung gelesen – geht mir auch so *schmunzel*
    Ich wünsche viel Erfolg und werde mit anlässlich und angesichts der humorvollen Einleitung oder Ableitung, wie man´s nimmt, sicher einige weitere Bolgseiten zu Gemüte führen 🙂
    Beste Grüße
    H.Steiner

  4. passives Einkommen wird mit zunehmender Zeit immer wichtiger! ich glaube sogar, die 90iger Generation wird keinerlei Renten erhalten! Daher sollte sich jeder mal ganz deutlich Überlegen wie er seine Zukunft finanzieren will!

    Grüßlä,
    Tom

  5. Gabriele K. sagt

    Hallo,
    alles Gute für Ihre kreative Pause, die ich aus meiner Sicht sehr bedauere und zugleich bestens nachvollziehen kann, dass veränderte Situationen neue Strategien erfordern.
    Zudem lassen Anforderungen zweier Pflegefälle in der Familie auch größte Energiereserven schrumpfen.
    Für Ihre schöpferische Pause wünsche ich Ihnen persönlich und beruflich das, was Ihnen heute wichtig ist und hoffe, wir dürfen Ihre wertvollen Anregungen zu gegebener Zeit auch wieder hier mit neuen Themen im Blog lesen.
    Die bereits verfassten sind ein reicher Fundus bis dahin oder live in einem ihrer Seminare.
    DANKE für alles bisherige und beste Wünsche für alles Kommende.

    „Wenn der Sturm der Veränderung weht,
    bauen die einen Schutzwälle,
    andere errichten Windmühlen“

    Ich bin davon überzeugt,Sie sind ein Windmühlen-Errichter.

    Mit besten Grüßen,
    Gabriele K.

  6. Bernd sagt

    Hallo Herr Kopp-Wichmann,

    ich finde das ist ein echter Verlust…

    Sehr Schade wie uns das Thema „Geld“ immer wieder begrenzt, von Dingen die wir gerne und gut tun abschneidet und dazu veranlasst nur Dinge zu tun die sich auch finanziell lohnen. (Damit wir (über)leben können.)

    Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Ihre passive Einnahmequelle funktioniert und dazu beiträgt unabhängig(er) und abgesichert(er) zu sein.

    Ich selbst teste nun schon ein paar Jährchen die unterschiedlichsten Möglichkeiten hierfür im Web.

    Leider wird sehr viel Schrott angeboten und zudem ist im Web viel zu wenig „für die Ewigkeit“ bzw. von ausreichender Dauer…
    So zahlt man oft leider nur „Lehrgeld“.

    Falls Sie bereit sind ein kleines Risiko einzugehen, hier ein Tipp:
    http://dein-leben.org/planb4you

    Es dürfte jung genug sein und länger als ein paar Monate funktionieren, auch wenn die Optik (noch) nicht perfekt ist…

    In der Hoffnung bald wieder von Ihnen zu lesen.

    Bernd

    PS: Ich möchte mit diesem Kommentar keine „SpamLawine“ von „Geld im Internet“ werbern auslösen…
    …von daher können Sie den Kommentar gerne (nach dem Lesen ;)) löschen.

  7. Schade, Ihre Artikel fand ich immer sehr lesenswert und inspirierend. Aber bei über 500 kann ich ja noch etwas im Archiv stöbern. Das lohnt auf jeden Fall. Danke dafür.

    Für die Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer Ideen.

  8. Ihren Artikel über erwachsene Männer fand ich klasse! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nichterwachsene Männer oft nicht nur ein Mutterthema, sondern auch ein Vaterproblem haben und dann dann die Anerkennung bei ihm oder überhaupt Anerkennung im Außen suchen, was Beziehungen schwierig macht.Als Frau hatte ich dann oft das Gefühl den Mann trösten oder oft bestärken zu müssen.Es war wie „Löcher“ stopfen, was auf Dauer nicht haltbar ist.Schade, denn die Liebe ist dann zwar evtl. weiterhin da aber nicht mehr gemeinsam lebbar.

  9. Lieber Roland,

    herzlichen Dank für Deinen bereichernden und inspirierenden Blog, den ich seit 2011 verfolge.

    Ich wünsche Dir für Deine neuen Vorhaben viel Erfolg und dass Dein passives Einkommen schnell steigt, damit Du wieder Zeit fürs Bloggen findest. Persönlich wünsche ich Dir alles erdenklich Gute.

    Herzliche Grüße
    Alfredo

  10. Angelika sagt

    Lieber Roland, seit dem Persönlichkeitsseminar im Sommer 2012 lese ich Deine Blogs regelmäßig. Sie sind phantastisch geschrieben und bringen viele komplexe Fragen genau auf den Punkt. Herzlichen Dank dafür! Für die Blogpause wünsche ich Dir viel Kraft und alles Gute.

    Herzlich
    Angelika

  11. Hallo Ihren Blog habe ich schon öfters gesehen nur leider noch nie ein Kommentar da gelassen! 🙂 Sehr toll geschrieben, macht spaß es zu lesen!
    Ich hoffe Sie werden uns noch langer erhalten bleiben!

    zum Beitrag: naja etwas erfinden und es dann Schützen heißt nicht automatisch „abkassieren“ man muss schließlich seine Rechte auch schützen und dafür braucht man heute zu tage eine Menge Kohle!

  12. „Der Persönlichkeits-Blog“ ist schon sehr früh in meinen RSS-Reader gewandert. Den RSS-Reader musste ich inzwischen wechseln, Ihr Blog, Herr Kopp-Wichmann, ist geblieben.

    Ich kann Ihren Schritt nachvollziehen, da Sie ihn – wie eigentlich immer – verständlich erläutert haben. Dennoch bedaure ich ihn als Leser.

    Eine kleine Anmerkung: Einen Banküberfall würde nicht als passives Einkommen werten.

    Wie sagte gleich B. Brecht? „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute weitere Zeit!

  13. Ein sehr schönes und informatives Blog wie ich finde.

    Manchmal müssen wir Dinge, die uns wichtig sind los lassen, um weiter machen zu können.

    Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Erfolg für Ihre neuen Projekte.

    Herzliche Grüße
    Anja Maschlanka

  14. Hallo Herr Kopp-Wichmann,

    wir werden Sie und Ihre guten Artikeln vermissen!
    So ist halt mit „Prioritäten setzen“ und gut verdiente Pause genießen.

    Ich bin mir sicher, dass Sie mit Ihren E-Books Ihr passives Einkommen in die Höhe treiben werden.

    Ihnen und Ihren Lieben viel Erfolg und Gesundheit wünsche ich.

    Herzlichst
    Soheila Mojtabaei

  15. S.B. aus Wiesbaden sagt

    …die Pause sei Ihnen gegönnt-allerdings werde ich ihre Artikel irgendwie vermissen, denn ich habe schon regelmäßig reingeschaut..aber das Archiv gibt ja auch noch so einiges her ;o)
    …hmm, Themen für eMail Kurse, ebooks…z.B wie entwickelt sich jeder mit seinen individuellen! Interessen in einer langfristigen Partnerschaft weiter und kann sich auch gut abgrenzen-sprich der Partner muss nicht unbedingt die Interessen teilen und man erwartet dies auch nicht von ihm! Sprich jeder kann auch teilweise intensive Hobbies entwickeln, die der andere nicht teilt und wie kann man dabei trotzdem die Partnerschaft und Gemeinschaft gut pflegen!…oder auch im Arbeitsalltag/Lebensalltag..wie grenze ich mir ganz persönliche Freiräume (innerliche Freiräume) ab-wie kann ich mich von Alltagskonflikten besser distanzieren …das wären vielleicht ganz interessante Themen..

    Schöne Ostern an alle!

  16. Udo sagt

    Lieber Roland,

    das Alter ist >keine< Ausrede, das beweist auch das neue Foto.

    Wer in den letzten Monaten bei Dir genau hingesehen hat, oder selbst einen Pflegefall in der Familie hat(te), kann vielleicht erahnen, was gerade von Dir zu schultern ist, warum Du Dich so entscheidest und jetzt lieber andere Prioritäten setzt.

    Du hast Deine Leser seit langem mit zeitlos lesenswerten Beiträgen versorgt. In einer Regelmäßigkeit, an der die meisten anderen scheitern, von der Qualität ganz zu schweigen. In meinen Augen hast Du damit eines der besten Angebote im deutschsprachigen Internet zum Thema Persönlichkeitsentwicklung geschaffen.

    In einigen Beiträgen hast Du Dich dazu bekannt, über eine gewisse Selbstdisziplin zu verfügen. Ich glaube, um all dies hier zu schaffen, ist auch ein gehöriges Maß an Freude am Schreiben bei Dir vorhanden. Da muss was raus. Deshalb bin ich zuversichtlich, auch in Zukunft von Dir zu hören, ob an dieser Stelle oder in Form von Kursen.

    Bis dahin – ein herzliches DANKE.

    Udo

  17. anton sagt

    guten tag, auch ich bedauere es sehr, wie meine vorredner. ich schaute donnerstag oder freitag immer wieder gerne rein und hatte jedes mal ein aha-erlerbnis. und aufgrund ihres schreibstils habe ich sowohl einige ihrer bücher und email kurse gekauft. ich bin sehr gespannt über ihre achtsamkeits app. bleiben sie gesund und alles gute wünsche ich ihnen.

  18. Ich sehe es wie Thomas Paetsch. Kann ich gut nachvollziehen und bedaure es, dass ein so toller Bloggerkollege, auf den ich immer mit Bewunderung geguckt habe, eine längere Zeit nicht mehr bloggen möchte.

    Ich drücke in jedem Fall alle Daumen, die ich finden kann, dass sich ein paar Träume von Ihnen erfüllen. Hoffentlich nicht alle, denn was wäre das Leben ohne Träume. 🙂

  19. Thomas Paetsch sagt

    Hallo Herr Kopp-Wichmann,

    auch wenn ich Ihre Entscheidung sehr gut nachvollziehen kann, so bedauere ich sie doch ein wenig. Ihre wöchentlichen Artikel waren/sind für mich jedesmal sehr interessant und inspirierend. Nun bleibt die Hoffnung, dass Ihre App einen milliardenschweren Käufer findet und Sie dann als vermögender Privatier dem Bloggen an dieser Stelle als Hobby wieder nachgehen.

    Ich wünsche Ihnen ein schönes Osternfest. Und natürlich viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer Entscheidung.

    Mit den besten Grüßen
    Thomas Paetsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.