Das Leben ist schön. Arbeit kann es auch sein.

Kommentare 2
Gesundheit / Glück

Die Arbeit ruft? Wir rufen zurück.

Welche Gedanken und Gefühle haben Sie, wenn Sie am Wochenende an den kommenden Montag denken? Frust, Langeweile, Ärger? Kopfschmerzen, ein Ziehen im Magen oder eine Enge in der Brust?

Das ist bedauerlich. Vielleicht sollten Sie etwas tun, um etwas an dieser Situation zu ändern. Möglichkeiten wären:

  • mögliche anstehende Konflikte ansprechen. Mit Ihrem Chef, Ihrem Kollegen, einem Kunden.
  • überlegen, wie Sie sich die Arbeit möglicherweise erschweren. Durch Perfektionismus, überhöhte Ansprüche, durch fehlende Work-Life-Balance.
  • reflektieren, ob Sie vielleicht den falschen Beruf gewählt haben oder in der falschen Firma sind.
  • Ihren Tag besser strukturieren, damit Sie weniger unter Druck sind und mehr agieren statt reagieren.

Wenn diese Tipps für Sie nicht taugen, undurchführbar oder das Problem auch nicht lösen können, vielleicht bringen Sie dann einfach etwas Farbe in Ihren grauen Büroalltag. Wie?

Ganz einfach. Mit Post-it-Klebezetteln. Sehen Sie hier:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Y1rZqw5bXb4[/youtube]

Genial, oder?

Hier eine Anleitung, wie Sie ganz klein anfangen können:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XiWz-M8PDQY[/youtube]

Und hier noch eine weitere Anleitung …

Wie gefällt Ihnen diese kleine Spielerei?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel …… dann empfehlen Sie ihn doch weiter.
Einfach hier unten auf “Artikel weiterempfehlen” klicken.
… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge einfach per Email. Einfach links
Adresse bei   feed-icon-28×28.jpg eintragen.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

2 Kommentare

  1. Anke Reime sagt

    Ich leite Kreativitätstrainings und bin immer auf der Suche nach interessanten Ideen. Dein Blog-beitrag hat mich dazu gebracht, dies in meine Trainings einzubauen. Man gibt den Teilnehmern etliche Blöcke mit Klebezetteln, erklärt kurz ein Prinzip und lässt sie machen.

    Danke für den Beitrag. Ich werde gleich mal Ihr Blog abonnieren.

  2. Ulf Schröder sagt

    Tolle Sache, ich habe das während des Nachtdiensts mal probiert. Es klappt tatsächlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.