Erfolgreiche Frauen im Beruf sind unbeliebt – es sei denn…

Schreibe einen Kommentar
Karriere
Frau, Beruf, Business, arbeit, erfolg, rk-wichmann, persönlichkeits-blog

Frau, Beruf, Business, arbeit, erfolg, rk-wichmann, persönlichkeits-blog

Vor ein paar Tagen schrieb ich in diesem Weblog den Artikel “Führen Frauen anders? Nein aber es wird Ihnen nicht gedankt. Hier nachzulesen

Den Gründen für die soziale Abwertung erfolgreicher Frauen gingen nun zwei Foscherinnen aus USA und Australien nach. In drei Studien legten sie jungen Männern und Frauen die Unterlagen fiktiver Bewerber um eine Führungsposition vor. Die Untersuchungsteilnehmer sollten Sympathieurteile abgeben und erklären, ob sie sich die Bewerber als Chef wünschen würden.
Die Ergebnisse sind erwartungsgemäß – und trotzdem erschreckend:

  • Durchsetzungsfähigkeit, Effizienz und Leistungsorientierung wurden positiv gewertet, wenn es sich um männliche Bewerber handelte.
  • Jedoch negativ wurden diesselben Eigenschaften bewertet, wenn es sich um weibliche Kandidaten handelte. Sie wurden als Führungskräfte abgelehnt, weil sie unsympathisch, feindlich, intrigant, hart und nicht vertrauenswürdig eingeschätzt wurden.

Aber laut den Studien es gibt eine kleine Hoffnung: Wenn sich die erfolgreichen Frauen auch aufmerksam, fürsorglich und einfühlsam zu ihren Mitarbeitern zeigten, konnte dies die allgemeine Ablehnung ebenso kompensieren wie zu wissen, dass es sich bei der erfolgreichen Frau um eine Mutter handelt.

Fazit: Rollenstereotype wirken enorm auf unser Erleben und unser Beurteilungsvermögen. Das Schlimme ist (kleiner Trost für uns Männer): Auch die Frauen hatten so abgestimmt!

Quelle: Coaching-Report

PS: Wenn Sie den Artikel auch anderen Lesern empfehlen möchten, einfach unten auf
„Artikel weiterempfehlen“ klicken.
Danke.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.