Acht Dinge, die Sie im Garten über sich lernen.

Schreibe einen Kommentar
Persönlichkeit

Wenn ich lese, dass in Deutschland Projekte laufen, wo Schülern beigebracht wird, woher die Milch kommt und dass Kartoffeln nicht auf Bäumen wachsen, wundere ich mich.

„Viertausend Jahre lang haben Menschen gelernt, den Boden zu kultivieren und ihre Nahrung anzubauen. Innerhalb von zwei Generationen haben wir alles verlernt und die Initiative der Industrie überlassen.” (brandeins)

Deshalb dieser Beitrag, der Ihnen vielleicht Lust macht, auf Ihrem Balkon oder Fensterbrett – jeder fängt mal klein an – ein paar Blumensamen in die Erde zu drücken und schauen, was passiert. Vielleicht gibt es in Ihrer Stadt auch einen Schrebergartenverein oder die Gemeindeverwaltung verpachtet Gärten.
Ein Garten hält jung.

Die regelmäßige Bewegung hilft dem ganzen Körper und wie diese Studie zeigt, sogar gegen Altersdemenz. Aber da ich hier nicht für die Apotheken Umschau schreibe, will ich auf andere Aspekte eingehen.

Ich behaupte, wer Garten”arbeit” nicht nur als einen Punkt auf der To-do-Liste betrachtet, kann durch die Beschäftigung mit der Natur eine Menge lernen. Mir fallen spontan acht Dinge ein.

Dauer: 15 Min.

Diesen Beitrag können Sie nachlesen oder weiterempfehlen auf meinem Persönlichkeits-Blog

Haben oder hätten Sie gerne einen Garten?
Ich freue mich über einen Kommentar von Ihnen.
Danke.

Hören Sie dazu den Podcast.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.