„Ich will, dass du Abwaschen willst.“

Schreibe einen Kommentar
Partnerschaft


In dem Hollywoodfilm “Trennung mit Hindernissen” kann man aus dem gemütlichen Kinosessel verfolgen, wie man erfolgreich eine Beziehung in den Sand setzt. In einer Schüsselszene will Brooke (Jennifer Aniston) Ihren Mann Gary (Vince Vaughn) dazu bringen, ihr beim Abwasch zu helfen. Der will aber lieber sich ausruhen und am PC spielen. Endlich bequemt sich Gary, ihr widerwillig -mangels besserer Argumente – zu helfen. Doch damit ist seine Frau nicht zufrieden. Er soll ihr nicht nur beim Abwasch helfen, sondern es freiwillig wollen.

Typischer Fall von “Spontan-Paradoxie”. Damit bezeichnete der Kommunikationsforscher Paul Watzlawick das Phänomen, dass man durch einen Wunsch an den anderen gleichzeitig “verhindert,” dass der andere es spontan tut. Der harmlose Wunsch einer Frau “Bring mir doch mal Blumen mit!” wird dann kompliziert, wenn der Mann dies tut und die Frau argwöhnt, er tue es ja nur, weil sie es gesagt habe.

Den Film finde ich übrigens mißlungen. Für eine Komödie ist er nicht unterhaltsam genug, für einen Beziehungsfilm ist er zu flach. Die eigentliche Quelle ihrer Schwierigkeiten – aus meiner Sicht sein “Nicht-erwachsen-Sein” und ihr Drang, durch Leistung sich beliebt zu machen – wird nicht berührt.

PS: Beide Schauspieler, die auch im Leben ein Paar waren, sind mittlerweile wieder getrennt.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.