„Warum hast du mir das angetan?“

Kommentare 5
Partnerschaft

Ist Untreue immer das Ende oder auch eine Chance?

seitensprung

Die Überschrift ist der Titel eines Buchs von Hans Jellouschek. Darin zeigt er am Beispiel von Paaren, dass ein Seitensprung nicht das Ende einer Beziehung sein muss.

Sein Buch ist ein Plädoyer für die Liebe, Geduld und Toleranz. Er verschweigt aber auch nicht, dass es vieler Gespräche und schmerzhafter Erkenntnisse bedarf, eine solche Krise zu überwinden.

Doch setzt das voraus, dass beide das wollen. Wenn eine Affäre auffliegt oder der Seitensprung gerade passiert ist, sind die Gefühle noch sehr im Aufruhr und ziemlich ambivalent.

Für diese chaotische Phase habe ich ein eBook geschrieben: „Fremdgegangen – Wege aus dem Chaos“.

Das weltweit größte Portal zum dem Thema, Seitensprungfibel.de, hat darüber einen längeren Beitrag mit einem Interview veröffentlicht Hier die Fragen:

 

  • In Ihrem neuen eBook „Wege aus dem Chaos“ geht es darum, wie der Seitensprung bewältigt werden kann. Und zwar von allen Beteiligten: den Untreuen, den Betrogenen und den Geliebten. Wie kamen Sie zu diesem Thema?
  • Wie sollten Betroffene Ihr Buch lesen?
  • Spielt die Art der Untreue, also ob es ein One-Night-Stand, ein online arrangierter Seitensprung oder eine längere Affäre war, eine Rolle?
  • Die Affäre ist aufgeflogen – was sollte der erste Schritt sein?
  • Sie halten nicht viel vom Verzeihen, schreiben Sie. Es klinge edel und indem man dem untreuen Partner seinen „Fehler“ verzeihe, erhebe man sich über ihn. Was ist Ihrer Meinung nach eine Alternative zum „Verzeihen“?
  • Oft geht es nach einem Seitensprung ja um die Schuldfrage: Ist der Betrüger schuld, schließlich ist er ja untreu geworden, oder trägt der Betrogene eine Mitschuld, weil er es soweit hat kommen lassen. Wie können Paare dieses Problem angehen?
  • Sie geben ganz konkrete Ratschläge, wie Partner mit der Untreue umgehen können. Unter anderem empfehlen Sie Betrogenen, dem untreuen Partner ein Ultimatum zu setzen: Wenn er bis in 4 Wochen die Affäre nicht beendet hat, dann verlässt man ihn. Ist das nicht eine Form der Erpressung, die nur dazu führt, dass das eigentliche Problem, nämlich die Untreue, verdrängt wird?
  • Auch mit der Rolle der Geliebten befassen Sie sich in Ihrem Buch – und weisen darauf hin, dass vor allem fremdgehende Männer und deren Geliebten unterschätzen, wie stark die Bindung zu den Kindern ist. Inwiefern kann das zum Fallstrick werden?
  • Sie schreiben, einem Seitensprung gehe eigentlich immer eine ungute Entwicklung innerhalb der Partnerschaft voraus. Viele erkennen das aber gar nicht oder zumindest nicht frühzeitig. Worauf sollten Paare Ihrer Meinung nach besonders achten, um nicht in die Abwärtsspirale und damit in die Fremdgehzone zu geraten?

Lesen Sie meine Antworten Hier…

 

 

kommentar Was ist Ihre Meinung zu dem Thema?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

Bild: © www.cartoon4you.de

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

5 Kommentare

  1. Franzi sagt

    Hallo.ich stehe vor einem riesen scherbenhaufen.ich habe meinen Mann mit dem ich seit 1 Jahr verheiratet bin betrogen.wir sind schon 15jahre ein paar.heute kam alles raus.ich hab ihm dann alles gestanden. Jetzt will er sich scheiden lassen.wir haben eine Tochter. Ich habe so große Angst das er sich trennen wird.was kann ich tun

  2. @Ralf
    Oft scheint es so, dass der betrogene Partner dem »Fremdgeher« für irgendetwas gut zu sein ist und genau dafür liebt er ihn.

    Meiner Meinung ist es wichtig sich NICHT zu fragen, wie ein Mensch seine subjektiven Gefühle nennt, sondern ob man als sein Partner mit dem Ausdruck dieser Gefühle umgehen kann bzw. ob das einem gut tut, oder auch nicht.

  3. „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“, wie es in einem alten Schlager heißt. Und in Partnerschaften geht es ja nicht nur um Liebe, sondern auch um Triebe. Und beides ist nicht so leicht zusammenzubringen, gerade über längere Zeit. Fremdgehen ist ja auch der Versuch, das im Leben wieder zusammenzubringen, wenn auch nicht mit dem bisherigen Partner.

  4. Ralf sagt

    Eigentlich ist es ganz einfach: Tu einem geliebten Menschen nichts an, was ihn zutiefst verletzt oder kränkt. Das wiederum wirft die Frage auf, ob Fremdgeher, die ihren Partner wissentlich hintergehen, auch tatsächlich lieben (können) oder das Wort inflationär benutzen und sich je nach Situation zurechtbiegen.

  5. Ich habe mir mal sagen lassen, dass der Mensch, aus der Sicht der Evolution, nicht dafür geschaffen wurde mit einem Menschen sein ganzes Leben zu gestalten. Doch durch Kirche und Gesellschaft sehen wir es anders. Deswegen finde ich es gut, dass Sie darüber schreiben, dass ein Seitensprung nicht gleich das Ende einer Beziehung sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.