Minderwertigkeitskomplexe haben meist die falschen Leute.

Intelligenter arbeiten – wie geht das?

Zwei neue Persönlichkeitsseminare.

assessment 300x224 Intelligenter arbeiten   wie geht das?

Gerade am Arbeiten? Oder auf dem Weg dahin? Oder schon im Feierabend?

Wie geht es Ihnen?

Die Frage ist ganz ernsthaft gemeint. Die Gefühle, die man auf dem Weg zur Arbeit oder währenddessen oder hinterher hat, sagen viel aus. Zum Beispiel etwas über Ihre Arbeit, und über Ihre Art und Weise zu arbeiten, also Ihre Einstellung, Ihren Modus.

Für viele Menschen ist Arbeit ja einfach Broterwerb. Die Pflicht, die man tut, damit die Miete gezahlt wird. Andere wollen mehr von ihrer Arbeit. Soziale Kontakte, Anerkennung und Wertschätzung - vielleicht sogar Sinn.

Schön, wenn das klappt. Frustrierend, wenn es nicht klappt. Vor allem, wenn man sich mordsangestrengt hat. Vor allem dann, wenn die Jobumstände stressig sind. Zu viele Aufgaben, zu wenig Personal, ein launischer Chef, anspruchsvolle Kunden, hundert eMails am Tag, Videokonferenzen mit verschiedenen Zeitzonen.

Hilfe!

Immer wieder bekam ich von Bloglesern und Coaching-Klienten Mails und Anfragen zu zwei Themen: Weiterlesen


Ein Meister sein, der übt.

Diesen Cartoon können Sie kaufen. Wie wird man Meister? Im Handwerk ist die Laufbahn klar geregelt: Lehrling, Geselle – und dann irgendwann Meister. Auch in anderen Berufen gibt es diesen Weg. Und irgendwann ist man angekommen. Einen anderen Ansatz las ich vor dreissig Jahren bei Ron Smothermon: Ein Meister sein, der übt.


Wieder in der Nettworking-Falle?

Diesen Cartoon können Sie kaufen. Freundlich sein ist etwas anderes als nett sein. Freundlichkeit hat Grenzen. Nettsein meistens nicht. Denn nette Menschen wollen es immer allen recht machen. Weil sie Angst vor Konflikten haben. Weil sie von allen geliebt werden möchten. Im Beruf geht es aber nicht um Liebe. Sondern um Geld und Respekt. Es


Warum Wahrheit so gefährlich ist.

Diesen Cartoon können Sie kaufen. In Diskussionen geht es meist darum, wer Recht hat. Und jeder liefert passende Argumente, um seine Position zu untermauern. Israelis und Palästinenser. Sunniten und Schiiten. Linke und Rechte. Sogar Wissenschaftler über das selbe Thema.