Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kreativität

Kreativität: Die Muse küsst nur fleißige Kreative.

Leser in dieser Woche
Kommentare 11
Methoden / Neurobiologie / Persönlichkeit
Muse, Kreativität, rkwichmann, persönlichkeitsblog

Und warum Ihr Smartphone Ihre Kreativität verhindert. Die Muse ist seit der Antike als göttliche oder genialische Inspirationsquelle für Künstler und Kreativität genannt. Ursprung ist die antike Vorstellung, dass Ideen sich nicht von selbst entwickeln, sondern von Göttern (oder eben den Musen) von außen eingegeben werden. In der antiken Mythologie sind die Musen Quellnymphen – neun Schwestern, die vom griechischen Vatergott Zeus mit der Quellgöttin Mnemosyne (Göttin der Erinnerung) gezeugt wurden. Neuzeitlichere Anschauungen aus der […]

Warum es Unternehmen schwerfällt, auf neue Ideen zu kommen.

Leser in dieser Woche
Kommentare 2
Allgemein / Buchbesprechungen

„Kreativ trotz Krawatte – warum es Unternehmen so schwer haben, auf neue Ideen zu kommen“ Ein Gastbeitrag des Autors des gleichnamigen Buchs, Jens-Uwe Meyer. Unternehmen haben häufig ein Problem: Die Flut der Analyseinstrumente, der Prozesse und der festen Strukturen, die sie brauchen, um das operative Geschäft voranzutreiben, hat mittlerweile das verdrängt, was Menschen wie Walt Disney, Thomas Edison und Albert Einstein ausgezeichnet hat: die Überzeugung ein Ziel zu verfolgen, an das Unmögliche zu glauben und […]

Wie Sie als Führungskraft, Trainer oder Coach fachlich auf dem Laufenden bleiben.

Leser in dieser Woche
Kommentare 8
Coaching / Karriere

Über die steigende Informationsflut beklagen sich viele. Den ganzen Tag piept und blinkt es. Die wenigsten bringen es fertig, nach einem Tag mit zahllosen Besprechungen, siebzig Emails und Dutzenden von Telefonaten abends noch ein Buch oder eine Fachzeitschrift zu lesen. Der Stapel auf dem Nachttisch wächst. Andererseits ist es wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben. Die Halbwertszeit des einmal Gelernten wird immer kürzer. In fast allen Berufen kommen wöchentlich neue Informationen zu Technologien, Trends oder […]

Warum Sie nicht unbedingt Steve Pavlina’s Buch „Personal Development for Smart People“ lesen müssen.

Leser in dieser Woche
Kommentare 28
Persönlichkeit / Psychologie

Read this post in a bad English translation. Seit zweieinhalb Jahren betreibe ich diesen Persönlichkeits-Blog. Mit den ca. 1000 Lesern pro Monat bin ich überrascht und sehr zufrieden. Gegen den Guru der Persönlichkeits-Blogger ist das natürlich gar nichts. Der heisst Steve Pavlina und hat zwei Millionen Besucher pro Monat. Auf seinem Blog schreibt er über sehr viele Themen, von Beziehungen über Produktivität bis zu Ernährung. Derzeit lässt er uns an seinen Erfahrungen mit einer Saftdiät […]

Marketing-Blog-Stöckchenwurf: Was bringen Marketing-Blogs?

Leser in dieser Woche
Kommentare 10
Methoden

Von meinem Kollegen Andreas Zeuch bekam ich ein Blog-Stöckchen zugeworfen. Das ist eine virtuelle Aufforderung, zu bestimmten Fragen, das eigene Blog betreffend, Stellung zu nehmen – und dann das Stöckchen weiterzugeben. Da ich gerade auf der Suche nach einem Beitrag war, kam mir sein Stöckchen wie gerufen. Jetzt zu den Fragen: „Seit wann gibt es dieses Blog?“ Mein Archiv sagt mir, dass es der 25. Juli 2005 war, als ich mit dem Bloggen anfing, also […]

Wie Sie einen Comicstrip zeichnen – auch wenn Sie nicht zeichnen können.

Leser in dieser Woche
Kommentare 1
Allgemein

Bewundern Sie auch jene kreativen Comic-Zeichner, die in drei Bildern eine witzige Geschichte erzählen können? Und hatten Sie auch schon mal den Wunsch, das auch zu können? Der Haken ist nur: Sie haben zwar jede Menge kreative Ideen, können aber gar nicht oder nur sehr schlecht zeichnen. Nun, ich habe einen guten Tipp für Sie. Sie zeichnen einfach einen Comic – ohne zu zeichnen! Wie bitte? Nun, Sie zeichnen einfach einen Comic-Strip, für den Sie […]

Diese zwölf Persönlichkeitsmerkmale brauchen Sie als Selbständiger.

Leser in dieser Woche
Kommentare 22
Persönlichkeit

In der neuesten Ausgabe des Weiterbildungsmagazins “managerSeminare” ist ein Artikel, wie man als Trainer, Berater oder Coach eine Existenz gründet. Hierzu meine Erfahrungen, welche Merkmale Sie mitbringen sollten, wenn Sie selbständig sind oder sich machen wollen – und langfristig damit erfolgreich sein wollen.

1. Flexibilität
Früher war ich mal Bankkaufmann. Dann EDV-Operator (IBM 360!), Werbetexter und dann Vermögensberater bei Bonnfinanz. Als ich mit fünfundzwanzig Jahren den Entschluss fasste zu studieren, fehlte mir das Abitur. Das holte ich dann in zweieinhalb mühevollen Jahren im Nürnberg-Kollege nach (noch einmal Caesar’s ‘Gallischen Krieg’ übersetzen und Infinitesimalgleichungen lösen). Da ich noch eine Weile auf den Studienplatz warten musste, ging ich nach Israel in den Kibbuz um zu arbeiten. Ein ganzes Jahr lang. Bis der Studienplatz-Bescheid mich dort erreichte.
Seit über zwanzig Jahren bin ich nun als Führungskräftetrainer, Coach und Psychotherapeut selbständig. Dabei hat sich mein ziemlich kurvenreicher Berufsweg, über den kaum ein Personaler in einer Bewerbung erfreut sein dürfte, gut bewährt. Denn als Selbständiger müssen Sie sich ständig auf neue Märkte, neue Kunden, neue Entwicklungen einstellen können.

  • Wie sehen Sie sich? Was haben Sie in Ihrem Leben schon alles gemacht? Machen Sie ein Kompetenzprofil mit allen Tätigkeiten, die Sie in Ihrem Leben schon gemacht haben. Beruflich und privat. Alles gehört mit hinein. Wahrscheinlich werden Sie staunen.

2. Optimismus
Selbständig zu sein, ist nichts für Sicherheitsliebhaber. Ihre Geschäftsidee mag noch so gut sein, es wird Zeit brauchen, bis sie sich durchsetzt. Und vor allem in der Anfangszeit, wenn die Rechnungen sich stapeln und die Aufträge auf sich warten lassen, liegen Sie zuweilen nachts wach und grübeln, ob Sie nicht verrückt waren, sich selbständig zu machen.

  • Bleiben Sie optimistisch. Malen Sie sich Ihr “worst-case-Szenario” aus, was schlimmstenfalls passieren könnte, dass Sie zum Beispiel Insolvenz anmelden und – notfalls mit Ihrer Familie – unter der Brücke leben müssen. Das ist zwar nicht wahrscheinlich, mindert aber Ihre – meist irrealen – Ängste. Sie werden es überleben – zur Not eben unter der Brücke, aber Sie werden leben.

Kreativitätsmethoden: Wie Sie neue Ideen finden.

Leser in dieser Woche
Kommentare 1
Methoden

Neue Ideen braucht jeder. Egal ob Sie in Ihrem Job eine kreative Lösung für ein Problem suchen oder als Selbständiger eine neue Geschäftsidee oder zusätzliche Dienstleistung suchen. Kreativ zu sein, heißt, Dinge zu sehen, die jeder andere auch sieht, und dann Verbindungen herzustellen, die vorher niemand sonst sah. Zum Beispiel besteht das Geschäftsmodell aus der Kombination der traditionellen Versteigerung und einem Internetportal. Sehr hilfreich dabei sind Kreativitätstechniken. Die Gründe: Wenn eine Organisation ihre Beziehungen (Mitarbeitenden, […]

Angenommen, Sie haben ein dringendes Problem und brauchen eine Idee?

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Methoden

Im Internet wird ja oft von der ‘Web-Community’ gesprochen. Also jener virtuellen Gemeinschaft von Menschen, die sich nicht kennen, aber über das Netz miteinander in Kontakt treten können. Zum Beispiel, um Ihnen bei einem beruflichen, privaten oder spirituellen Problem zu helfen.

Angenommen es quält Sie schon lange eine Frage. Zum Beispiel:

  • – Wie kommt man auf wirklich neue Ideen? Wie komme ich aus meinem Trott raus?
  • – Wie finde ich einen zündenden Namen für eine Grillbratwurst?
  • – Wie bereitet man sich auf ein Vorstellungsgespräch vor?
  • – Wieso ist Jesus am Kreuz für uns gestorben?

Freunde und Kollegen haben Sie schon gefragt, aber das Ergebnis ist mager. Was tun? Da wäre es doch toll, vielen anderen einfallsreichen Leuten einfach mal Ihre Frage zu stellen – und zu sehen, was denen einfällt. Sozusagen ein Brainstorming – aber weltweit!

Genau diese Idee hatte jemand und hat daraus einen Weblog gemacht. Dort kann jede/r ein Brainstorming anlegen, indem er/sie eine persönliche Frage oder ein ungelöstes Problem beschreibt. Andere Benutzer teilen dazu ihre kreativen Einfälle, Ideen und Gedanken dem Fragesteller mit.