Alle Artikel mit dem Schlagwort: Abwehrstrategie

Acht Dinge, wie Männer ihre Karriere behindern.

Leser in dieser Woche
Kommentare 4
Karriere

Auf meinen Artikel „Acht Dinge, wie Frauen ihre Karriere behindern“ gab es etliche Kommentare. Der Gleichberechtigung wegen hier also Beobachtungen über Männer und ihre blinden Flecken im Beruf. Die Vorgeschichte zu diesem Artikel ist interessant. Ein junger Mann bewarb sich auf eine Stelle bei der Citibank und entdeckte   in der Human-Resources-Abteilung ein kleines, gerahmtes Täfelchen: «Citi: What NOT to do» mit dem Untertitel: «Was Frauen tun, um ihre Karriere zu sabotieren». Er nahm es mit, […]

Welcher Mitarbeitertyp sind Sie?

Leser in dieser Woche
Kommentare 3
Karriere

In der gegenwärtigen Weltwirtschaftskrise werden allenthalben von Mitarbeitern in Unternehmen Opfer verlangt. Kurzarbeit, Gehaltskürzungen, unbezahlte Mehrarbeit oder gar Kündigungen sind die bewährten Mittel aus dem Giftschrank der Krisenbewältigung. Wie verarbeiten eigentlich Mitarbeiter solche Krisen in Bezug auf ihre Firmenzugehörigkeit? Passend zu dieser Frage fand ich einen Artikel im Juni-Heft von brandeins, den ich auszugsweise wiedergebe, ergänzt mit meinen psychologischen Ansichten dazu. Personalberatungen wie z.. B. Psychonomics unterscheiden Mitarbeiter in Bezug auf ihr Engagement für das Unternehmen. […]

Zu perfektionistisch? Das lässt sich nicht einfach wegtrainieren.

Leser in dieser Woche
Kommentare 9
Karriere / Persönlichkeit / Psychologie

Wer perfektionistisch ist, dem hilft die Pareto-Regel nicht. In der neuen Ausgabe des Weiterbildungsmagazins „Managerseminare“ geht die Titelgeschichte über das Thema „Karrierefalle Perfektion“. Darin behauptet die Autorin, Simone Janson, dass 80-prozentiger Einsatz oft nicht nur ausreichend sondern sogar besser sei als ein 110-prozentiger. Die Pareto-Regel – auch als 80/20-Regel besagt, dass viele Dinge nicht gleichmäßig verteilt sind, sondern nach diesem Verhältnis. Achtzig Prozent der Weltbevölkerung lebt beispielsweise in zwanzig Prozent der Städte. Mit zwanzig Prozent […]

Wie man sein Ego schützt, das Gesicht verliert und die Abfindung rettet.

Leser in dieser Woche
Kommentare 1
Allgemein / Emotionale Intelligenz / Karriere / Persönlichkeit / Psychologie

Mehdorn, Zumwinkel & Co. Warum fällt es manchen Managern schwer, Fehler zuzugeben? Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Das ist nicht schön, zuweilen auch teuer aber es ist menschlich. Eine angemessene Reaktion auf Fehler ist, den Fehler zu bemerken, ihn zuzugeben und sich dafür zu entschuldigen. So einfach ist das. Dass derlei nicht selbstverständlich ist, zeigt der Vorfall, dass US-Präsident Obama bei der Auswahl seines Personals daneben griff. Das kommt vor. Seine Reaktion war simpel: „Sorry, […]

Warum Sie nicht unbedingt Steve Pavlina’s Buch „Personal Development for Smart People“ lesen müssen.

Leser in dieser Woche
Kommentare 27
Persönlichkeit / Psychologie

Read this post in a bad English translation. Seit zweieinhalb Jahren betreibe ich diesen Persönlichkeits-Blog. Mit den ca. 1000 Lesern pro Monat bin ich überrascht und sehr zufrieden. Gegen den Guru der Persönlichkeits-Blogger ist das natürlich gar nichts. Der heisst Steve Pavlina und hat zwei Millionen Besucher pro Monat. Auf seinem Blog schreibt er über sehr viele Themen, von Beziehungen über Produktivität bis zu Ernährung. Derzeit lässt er uns an seinen Erfahrungen mit einer Saftdiät […]

Wie ändern Menschen ihr Verhalten?

Leser in dieser Woche
Kommentare 5
Emotionale Intelligenz / Neurobiologie / Zeitmanagement

„Ich will so bleiben, wie ich bin!“ lautet ein Werbeslogan für fettreduzierte Lebensmittel mit dem verheißungsvollen Markennamen „Du darfst“. Doch wer seine Lebensmaximen morgens von der Margarinepackung abliest, muss sich nicht wundern, wenn das Versprochene nicht immer eintritt. Denn natürlich hat es die Natur so eingerichtet, dass bei allem Lebendigen nichts so bleibt wie es ist. Glücklicherweise sorgen unsere Wünsche, Bedürfnisse und das Leben mit seinen Herausforderungen dafür, dass nicht sehr lange etwas so bleibt, […]

Welche Folgen hat es, als Kind geschlagen worden zu sein?

Leser in dieser Woche
Kommentare 679
Neurobiologie / Persönlichkeit

Ein ernstes Thema. Trotz etlicher Erfahrungen mit Menschen zu diesem Thema, bin ich doch immer wieder auf’s Neue betroffen, wenn ich miterlebe, wie körperliche Strafen, die jemand vor zwanzig, dreißig Jahren oder länger erlitten hat, sich auf das spätere Leben auswirken können. Ich muss schon sehr genau hinhören und hinspüren, um mitzukriegen, dass jemand körperliche Gewalt in seiner Kindheit andeutet. Denn das Thema ist immer noch tabuisiert und vor allem auch schambesetzt. Doch wenn jemand beim […]

Warum Persönlichkeitsentwicklung nichts für Feiglinge ist.

Leser in dieser Woche
Kommentare 16
Persönlichkeit

photo credit: Marooned Immer wieder werde ich gefragt, warum meine Website und dieses Blog den Titel trägt: „Vorsicht: Persönlichkeitsentwicklung!“ Zum einen hat das natürlich marketingtechnische Gründe. Immer wenn man Menschen vor etwas warnt, glauben Sie es erst mal nicht und werden erst recht neugierig. (Sage einem einem Menschen, dass sich eine Billion Sterne am Firmament befinden und er glaubt dir.Sage ihm, die Parkbank ist frisch gestrichen und er muß sie anfassen um dir zu glauben. […]

Sieht Ihre Work-Life-Balance auch oft so aus?

Leser in dieser Woche
Kommentare 2
Karriere

Für ihren beruflichen Erfolg zahlen die meisten Menschen denselben Preis: Arbeitsüberlastung, Stress, Gesundheitsprobleme und zu wenig Privatleben. Die gängigsten Methoden damit umzugehen, ähneln sich auch:

  • Ertragen – ”Was soll ich machen?
  • Rationalisieren – ”In meiner Position wird ein solcher Einsatz einfach erwartet.”
  • Verleugnen – ”Burnout? Kann mir nicht passieren. Meine medizinischen Werte sind okay.”
  • Kompensation – ”Klar lebe ich ungesund – aber das kompensiere ich mit dem Geld.”
  • Verdrängen – ”Okay, vierzehn Stunden sind zu viel. Aber ich bin hart im Nehmen.”

Wenn Sie Ihr Leben auch zu unausgeglichen erleben, unterliegen Sie vermutlich zwei verbreiteten Denkfehlern:
1. Beruf und Privatleben sehen Sie als getrennte Bereiche.
Doch in Wahrheit hängen beide eng zusammen und wirken ständig aufeinander.
2. Sie kalkulieren zu wenig die ”Kosten” Ihrer Entscheidungen.
Im Job dagegen stellen Sie ständig Kosten und Nutzen einander gegenüber.

Es geht um die Balance zwischen diesen vier Lebensbereichen:
Beruf – Beziehung/Familie – Gesundheit – Persönlichkeit/Sinn.
Klar ist: kommt nur einer der vier Bereiche über längere Zeit zu kurz, hat das negative Auswirkungen auf die anderen drei Bereiche. Erfolgreiche Menschen investieren meist viel Zeit und Energie in den Beruf – und hoffen, dass die restlichen Bereiche sich irgendwie ergeben. (Im Job würden Sie nie glauben, dass wenn Sie sich nur auf Produkt A konzentrieren, die Projekte B bis D von alleine laufen.)

Klimawandel – oder warum „Nach mir die Sintflut!“ demnächst nicht mehr zeitgemäß ist.

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Persönlichkeit / Psychologie

Eine der wesentlichen Fähigkeiten unseres Gehirn ist es, die Komplexität der Realität zu reduzieren. Andernfalls wären wir durch die vielen Möglichkeiten, die uns jeder Moment bietet, und die Notwendigkeit, uns zu entscheiden, vollkommen überfordert.

Die Reduktion der Komplexität geschieht dadurch, dass wir komplizierte Sachverhalte drastisch vereinfachen. Politiker beherrschen diese Kunst vortrefflich. Wie soll man auch bei 194 Staaten auf der Welt den Überblick behalten. Da hilft es manchem, wenn es eine “Achse des Bösen” gibt und drei, vier “Schurkenstaaten” definiert werden.

Der Klimawandel ist ja nicht neu. Schon vor zwanzig Jahren haben die Grünen, Erhard Eppler, der Club of Rome davor gewarnt. Doch warum fällt es uns so schwer, gewisse Ereignisse wahr- und ernstzunehmen und entsprechend zu handeln?

Das hat mit den menschlichen Abwehrmechanismen zu tun. Die wichtigsten sind: