Alle Artikel mit dem Schlagwort: Konflikt

Wie formuliert man Ich-Botschaften?

Leser in dieser Woche
Kommentare 14
ENTSPANNTER LIEBEN
ich-botschaften, du-botschaften, kommunikation, kopp-wichmann, business-coaching

Es gibt kaum ein besseres Werkzeug, um Diskussionen, Konflikte und sonstige schwierige Gesprächssituationen zu entkrampfen als Ich-Botschaften.
Sie sorgen schnell dafür, dass das Gespräch persönlicher wird und wirken fast immer deeskalierend.
Doch Ich-Botschaften zu formulieren, vor allem unter Stress, ist gar nicht so leicht. Der Satz “Ich finde, dass du ein Blödmann bist” erfüllt nicht die notwendigen Kriterien. Wie Sie es besser machen, steht hier …

Was wirklich hinter den Streitereien mit Ihrem Partner steckt.

Leser in dieser Woche
Kommentare 56
ENTSPANNTER LIEBEN / Partnerschaft
streit, beziehung, partnerschaft, paarstreit,

Und um welche einzige Frage es dabei immer geht. SStreit mit dem Freund oder der Partnerin kommt bei den meisten Paaren vor. „Richtig streiten“ will gelernt sein, suggerieren einem zahllose Ratgeber und Websites. Aber Streiten lernen ist gar nicht so leicht, denn jeder bringt von Haus aus unterschiedliche Streitstrategien mit. Berühmte Paarforscher wie John Gottman oder Susan M. Johnson betonen aber, dass das Streiten gar nicht so schlimm sei. Und dass es dabei um eine […]

Wie Sie Ihren nervigen Partner mit anderen Augen sehen werden. (Mit Webinar)

Leser in dieser Woche
Kommentare 87
Partnerschaft

Diese 5 Gründe stecken meist dahinter. Egal ob es der Start im Job, bei der neuen Firma oder der Beginn einer Liebesbeziehung ist. Wie wir den anderen zuerst wahrnehmen und erleben, ist oft ein Hinweis auf Probleme, die sich erst nach einer Weile zeigen. Warum das so ist. beschreibe ich in diesem Blogartikel. Am Anfang ihrer Beziehung fand sie seine Art zu reden lebendig und erfrischend. Mittlerweile nervt es sie, dass er immer soviel quatscht […]

Emotionale Intelligenz, Konfliktmanagement: Oder wie Sie der Geiselhaft ihrer Gefühle entkommen können.

Leser in dieser Woche
Kommentare 5
Emotionale Intelligenz / Karriere / Partnerschaft / Persönlichkeit

Gestern ging mein dreitägiges Persönlichkeitsseminar „Selbstbewusst im Job“ zu Ende. Dabei ging es bei allen sechs Teilnehmern um jene unbewussten Konflikte, die sie hinderten, im Beruf und Privatleben selbstbewusster aufzutreten. Also: seine Meinung zu sagen, eine Bitte eines Freundes abzuschlagen, weil man etwas anderen vorhat oder sich einer unangemessenen Forderung der Kollegin zu widersetzen. Diese Arbeit im Seminar ist sehr intensiv und zeigte mir einmal mehr, wie sehr sich Menschen von ihren eigenen Gefühlen, Erfahrungen […]

Konflikte – wie sie entstehen und wie man sie löst.

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Emotionale Intelligenz

Und welche Spielregeln bei Konflikten in der Partnerschaft wichtig sind.                   Konflikte gehören zum Leben. Sie entstehen unweigerlich, weil Menschen unterschiedliche Wahrnehmungen, Sichtweisen und Werte haben. Konflikte sind also die Regel – nicht die Ausnahme. Das gilt auch für Beziehungen und Partnerschaften. Doch die wenigsten von uns haben gelernt, Konflikte konstruktiv zu lösen. Viel häufiger versuchen wir, mit indirekten Konfliktstrategien zurecht zu kommen. Indem wir Konflikte nicht […]

Drama-Dreieck: Welche Rolle spielen Sie in Konflikten?

Leser in dieser Woche
Kommentare 10
Methoden

Die meisten Menschen mögen keine Konflikte. Sie versuchen, diese zu vermeiden, indem sie ihnen ausweichen, sie bagatellisieren oder “gute Miene zum bösen Spiel” machen.

Doch Konflikte sind nur der Preis dafür, dass es Wahlmöglichkeiten gibt. Wenn es in einer Situation keine Handlungsalternative gibt, entsteht kein Konflikt. (In den meisten Restaurants gibt es dicke Speisekarten – und die entsprechende ‘Qual der Wahl’. Bei meinem Lieblingswirt im Urlaub in Südfrankfreich, gibt es jeden Tag nur ein Gericht – und somit keinen Konflikt.)

Ein typisches Verhalten von Menschen in Konflikten beschreibt das Drama-Dreieck der Transaktionsanalyse von Stephen Karpman. Hier gibt es drei definierte Rollen:

1. Das Opfer
Dies ist die vermeintlich “schwache” Position. Dem Opfer wirft man etwas vor, oder er/sie wird für etwas verantwortlich gemacht. Doch das Opfer ist nicht nur passives Opfer, sondern übernimmt diese Rolle auch, indem es sich selbst als machtlos erlebt und die anderen beiden Rollen im Drama-Dreieck als mächtig.
Sich als Opfer zu erleben, hat auch einen Nutzen. Man darf jammern, denn die anderen sind ja verantwortlich dafür, dass es einem schlecht geht. Man selbst sieht sich nicht in der Lage, seine Situation zu ändern. Doch diese ‘ohnmächtige’ Position ist auch machtvoll, gibt das Opfer doch die gesamte Verantwortung für sein Handeln und dessen Folgen an andere ab. Opfer bleiben selten allein, denn sie üben eine magische Anziehungskraft aus auf die zweite Rolle.

Theorie der kognitiven Dissonanz – oder warum Sie sich nicht von Ihren Telekom – Aktien trennen.

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Psychologie

Jeder kennt das Gefühl: War das jetzt die richtige Entscheidung? Hab’ ich das optimale Produkt, den richtigen Job, den richtigen Partner gewählt? Vor allem nach einer Entscheidung tauchen die nagenden Selbstzweifel auf.

  • In den 1950er Jahren scharte Marian Keech viele Anhänger um sich. Sie eine Vorhersage empfangen habe, dass eine gewaltige Flut alle Menschen auf der Erde töten werde und nur die Anhänger ihrer Sekte würden von fliegenden Untertassen gerettet.
    Was taten die Sektenanhänger, als die prophezeite Katastrophe ausblieb?
  • Sie haben nach sorgfältiger Prüfung ein neues Auto gekauft, als sie in einer renommierten Autozeitschrift einen negativen Testbericht über Ihr gerade erstandenes Wunschauto lesen.
    Wie gehen Sie mit dieser Information um?
  • Im Jahre 2001 kaufen Sie sich – angeregt durch Werbespots von Prominenten mehrere Telekom-Aktien zum Kurs von umgerechnet 14 €. Nahe dem Kurshöhepunkt i 2001 kaufen Sie auf Empfehlung Ihres Bankberaters noch einmal Telekom-Aktien zum Kurs von 105 € dazu. Seit 2004 pendelt der Telekom-Kurs um die 14 €-Marke.
    Warum verkaufen Sie nicht?

Wie Sie wütende Gesprächspartner beruhigen: mit „P-A-L-M-E – „

Leser in dieser Woche
Schreibe einen Kommentar
Methoden

Oft werden Konflikte dadurch verschärft, dass einer der Kontrahenten wütend und dementsprechend laut wird. Meist leidet darunter der sachliche Teil des Gesprächs. Und die anderen Konfliktteilnehmer leiden auch.
Doch was tun?
Selbst laut werden, verschärft meist die Diskussion. Gutgemeinte Tipps wie “Jetzt regen Sie sich doch nicht so auf!” werden selten dankbar aufgenommen.
Besser: Wenn jemand auf der PALME sitzt, können Sie ihm (und sich!) helfen, indem Sie folgende Technik anwenden: