Alle Artikel mit dem Schlagwort: Selbstwert

Selbstbewusstsein kann man nicht trainieren. Aber was dann?

Leser in dieser Woche
Kommentare 76
Achtsamkeit / BEWUSSTER LEBEN / Coaching / Emotionale Intelligenz / INTELLIGENTER ARBEITEN / Karriere / Persönlichkeit

B ei den Auftritten von Donald Trump kann man sich entweder entrüstet abwenden oder auch mit großen Augen staunen. Wie schaffen es die Dobrindts dieser Welt, sich selbstbewusst eine Aufgabe zuzutrauen, für die sie bisher kaum Erfahrung nachweisen können? Und dann die Chuzpe zu haben, auch Misserfolge so zu verkaufen, dass man nicht weiß, ob Bewundern oder Fremdschämen die angemessenere Reaktion ist. So ein Selbstbewusstsein müsste man haben, denken sich viele. Wie schafft man das? […]

Kann man Selbstbewusstsein wirklich trainieren?

Leser in dieser Woche
Kommentare 13
Emotionale Intelligenz / Persönlichkeit
Selbstbewusstsein rkwichmann persönlichkeits-blog

Ein Persönlichkeits-Interview mit Annette Auch-Schwelk In meine Persönlichkeitsseminare und Coachings kommen immer mal Teilnehmer, die sagen: „Ich bin zu wenig selbstbewusst. Wie kann ich denn mein Selbstbewusstsein stärken oder verbessern?“ Meist sage ich dann so etwas wie „Keine Ahnung.“ Oder „Da müssen wir erst mal rausfinden, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein schwächen.“ Denn nach meiner Erfahrung haben selbstunsichere Menschen jede Menge kritisch Kommentare zu dem was sie tun. Außerdem vergleichen sie sich mit anderen und schneiden dabei […]

Selbst, Ich und Ego – eine Begriffsbestimmung und eine Anleitung.

Leser in dieser Woche
Kommentare 3
Persönlichkeit

Um sich selbst und seine Handlungsweisen besser zu verstehen und möglicherweise zu verändern, ist ein tieferes Verständnis darüber, wie diese drei Bereiche zusammenspielen, aus meiner Sicht unerlässlich. Im Folgenden will ich versuchen, diese zu definieren und voneinander abzugrenzen. Ich folge dabei teilweise den Überlegungen von Detlef Bartel

Das Selbst.
Mit ihm werden wir geboren und es verändert sich das ganze Leben hindurch nicht. Es existiert außl;erhalb von Raum und Zeit und bildet die Quelle unseren Bewusstseins. Das Selbst ist unsere eigentliche geistige Energiequelle. Als Teil der universalen Bewusstheit ist sein Kraftreservoir unendlich. Energiemangel entsteht durch den Verbrauch körperlicher als auch geistiger Aktivität. In beiden Fällen gilt, dass Energie nur durch Ruhe und Passivität wiedergewonnen werden kann. Der Sportler ruht sich nach einer anstrengenden Leistung aus. Nach des Tages Mühen schöpfen wir neue Kraft im Schlaf. Aber auch in stillen Zeiten oder der Meditation verbinden wir uns mit dem Selbst und können so den Energiefluss verbessern.

Das Ich.
Wenn das Selbst die passive Basis des Ich ist, kann das Ich als Zentrum betrachtet werden, in dem sich alle Gehirnfunktionen treffen. Dazu gehören unsere Gedanken, Wünsche, Vorlieben, Gefühle, Wahrnehmungen, Erinnerungen, Hoffnungen, Entscheidungen, Handlungskonzepte usw.

Wenn wir vor einer Entscheidung stehen und in einem ruhigen, entspannten Zustand das Für und Wider mehrerer Optionen abwägen, ist das Ich eine Art “innerer Regisseur”, der die Vorstellungen und Interessen aller innerer Instanzen angemessen berücksichtigt und dann eine ausgeglichene Entscheidung fällt. Das Ich regiert praktisch immer aus der Mitte heraus, indem es auch die sozialen Aspekte einer Entscheidung mitberücksichtigt.

Warum ist die Mitte des Ich so wichtig?