Frauen wollen Männer. Keine Muttersöhne. Keine Prinzen.

Schreibe einen Kommentar
Persönlichkeit

frosch-mit-madchen_small.JPG
“Wann wird ein Mann ein Mann?” fragte schon Herbert Grönemeyer.

Zum Mann-Werden gehört eben mehr, als den frauenfürchtenden Macho (der ja auch ein Muttersohn ist, wie man in Mafia-Filmen sehen kann) oder den Frauenversteher-Softie zu spielen.

Eine gute Antwort gibt Robert Bly in seinem Buch “Eisenhans”, das auf dem gleichnamigen Grimmschen Märchen basiert. Er schildert einfühlsam-plastisch und tiefenpsychologisch fundiert, welchen Herausforderungen sich ein Mann stellen muss, um erwachsen und selbst-bewusst zu werden.

Dauer: 9 Min.

Diesen Beitrag können Sie nachlesen oder weiterempfehlen auf meinem BlogVorsicht:Persönlichkeitsentwicklung

Hören Sie dazu den Podcast.

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.