Über Roland Kopp-Wichmann

36 Leser in dieser Woche
Allgemein

Herzlichen Dank für Ihr Interesse auf meinem Twitter-Profil. Hier eine kleine Übersicht, wer ich bin und was ich tue:

Ich bin Roland Kopp-Wichmann.

Über meinen abwechslungsreichen Berufsweg vom Bankkaufmann über Werbetexter und Kibbuz-Arbeiter können Sie mehr hier lesen…

Seit vielen Jahren arbeite ich als

Zur Abwechslung von der intensiven Arbeit mit Menschen schreibe ich gern. Am meisten in drei Blogs:

  • Der Persönlichkeits-Blog
    Das ist der Blog, auf dem Sie sich gerade befinden. Hier schreibe ich über Beruf und Karriere, Paarbeziehungen und alles Mögliche, was mir begegnet, aus meiner psychologischen Sicht.
    Sie können meine Blog-Beiträge auch abonnieren. Einfach links in der Seitenleiste Ihre Adresse eintragen.
  • Frauen-wollen-erwachsene-Männer
    Das ist der etwas provokante Titel, unter dem ich mein erstes Buch gschrieben habe. Auf dem dazugehörogen Blog erfahren Sie mehr davon.
  • Jetzt-längerleben.de
    ist ein Blog für intelligentes Älterwerden.

Über Twitter mit mir kommunizieren.

Offensichtlich haben Sie ein Interesse anTwitter, denn Sie kamen hierher über meinen Twitter-Link. Sie können gerne weiter mit mir in Verbindung bleiben über meinen Twitter-Account. Folgen Sie mir …

Danke für Ihr Interesse.
Vielleicht lernen wir uns ja mal persönlich kennen.

Bis dahin

Ihr Roland Kopp-Wichmann

Der Autor

Bloggt hier wöchentlich seit Juli 2005. Leitet intensive Persönlichkeitsseminare: 6 TN, 3 Tage, 1 Coach. Schreibt Bücher, eBooks und eMail-Kurse. Zeichnet jetzt sogar Cartoons.

3 Kommentare

  1. Danke Roland,

    (ich darf Sie doch so ansprechen…?). Tja, das ist oft Fluch und Segen zugleich, wenn man eine gewisse intuitive „Veranlagung“ hat. Ich rufe oft Erstaunen hervor, wenn ich zu Gesprächspartnern sage: „Eigentlich wollen Sie doch etwas ganz anderes mit mir besprechen…?“ oder auch die direkte Ansprache: „Warum sagst Du mir nicht einfach die Wahrheit?“
    Manchmal ist dieses „zwischen den Zeilen lesen und hören“ sehr anstrengend. Aber es tut mir auch gut, weil es mich achtsamer macht.

    Viele Grüße
    Tina Lasch

  2. Wow, ich hatte 21 Richtige und habe ein besseres Ergebnis erzielt, als 75% der bisherigen Teilnehmer.

    Das hätte ich nicht erwartet, weil ich den Test streckenweise sehr schwer fand. Aber oft habe ich es an den Augen sehen können.
    ______________________________________________________________________________________________________________________________________

    Gratuliere Tina,
    der Test ist wirklich nicht leicht. Man sieht es wirklich nur an den Mikrobewegungen der Mimik und die ist zuweilen mehr intuitiv zu ahnen als wirklich zu sehen.

    Beste Grüße
    Roland Kopp-Wichmann

  3. Oh, das ist überraschend. Ich habe denkbar „schlecht“ abgeschnitten. Interessant auch die Erklärung…

Kommentare sind geschlossen.