Kategoriearchive: Methoden

Keiner weiß, wie man richtig lebt.

Über den Unsinn von Ernährungsempfehlungen “Iss nicht so viel Süßes!” sagte meine Mutter öfters zu mir, als ich acht Jahre alt war. Auf meine Warum-Frage bekam ich die Antwort “Weil es ungesund ist.” “Gibt’s hier denn nie Fleisch?” wollte ich im buddhistischen Zentrum beim Mittagessen mal wissen. Auch hier war die Antwort negativ aber nicht

Warum Ziele in die Irre führen können.

Und gute Gewohnheiten oft besser sind. Der Weg ist das Ziel? Oder war das Ziel der Weg? Das Ziel im Weg? Weg mit dem Ziel? Um etwas in der Zukunft zu erreichen, braucht man ein Ziel. So steht das in jedem Ratgeber. Am besten noch formuliert nach der SMART-Formel. Spezifisch. Messbar. Aktivitätsauslösend. Realistisch. Terminiert. Egal

Wie Sie ungünstige Gewohnheiten verändern.

Mein neues eBook. Bis zum Freitag noch kostenlos.Gewohnheiten verändern ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die Sie lernen können. Denn es ermöglicht Ihnen, Ihr Leben zu formen. Wie in einem Drehbuch können Sie bestimmte Routinen und “gedankenlose” Handlungen verändern. Das ist nicht einfach – aber gibt Ihnen eine enorme Gestaltungsmacht. Wichtig ist, dass Sie klein anfangen.

Es ist Ihr Schatten, der Sie unsicher vor Publikum macht.

Das 4. Werkzeug aus dem Buch “The Tools”. Es geschah vor vielen Jahren. Mein Lehrer Ron Kurtz leitete einen Workshop mit vierzig Teilnehmern, bei dem ich assistieren sollte. Alle warteten gespannt. Ron sagte: “Welcome and hello to everybody.” Und dann passierte es. Ich hörte nur noch undeutlich die Worte: “My dear friend Roland will explain