Kategoriearchive: Glück

Wie Sie Ihrem Lebenssinn mit sechs seltsamen Fragen näher kommen.

Oder: Wie kommt man wieder aus einer Sinnkrise raus? Eines Tages, ich war vielleicht fünf Jahre alt, stolzierte ich ins Wohnzimmer und verkündete meinen Eltern: “Ich werde mal Künstler!” Die Reaktion meiner Mutter erinnere ich nicht mehr. Vermutlich irgendwas zwischen “Wenn du meinst,” und “Du spinnst ja!” Aber von da an stand es fest. Was

Die kleinen Dinge.

Was macht ein gutes Leben aus? Ein erfüllende Arbeit, von der man leben kann? Eine Partnerschaft, in er man sich geborgen und geliebt fühlt? Kinder, die mehr Freude machen als Sorgen? Ein Körper, der funktioniert und nicht zu viele Probleme macht. Die Liste ist kurz und für viele sicher nicht vollständig. Und selbst diese fünf

Haben und Sein.

Ein paar Geschenkideen, um Letzteres zu stärken.Haben und Sein. Diese zwei Lebensziele oder besser gesagt Lebenszustände beschrieb Erich Fromm bereits im Jahr 1976 in seinem gleichnamigen Buch. Kurz gesagt, wollen wir im Haben-Modus von allem immer mehr – in der Hoffnung, dass uns dies Zufriedenheit oder Glück verschafft. Kurzfristig erleben wir das auch, wenn wir

Um loszulassen brauchen wir sechs Dinge.

Oder: es kommt immer wieder eine Ente vorbei. Früher gab es auf der Kirmes ein Spiel, das hieß “Enten angeln”. Mit einem Angelhaken an einem Stock konnte man Enten, die in einem Bottich mit strömenden Wasser vorbei schwammen, versuchen herauszufischen. An dieses Spiel für Kinder erinnerte ich mich, als ich darüber nachdachte, warum für viele