Tag-Archive: Inneres Team

Wer bin ich und warum so viele?

Wie Sie mit Ihrem “inneren Team” besser zusammen arbeiten. Ich musste eine wichtige berufliche Entscheidung treffen und mein Team hatte ganz unterschiedliche Ansichten und Ratschläge dazu: “Folge Deiner Berufung”, sagte der Visionär. “Du musst auch an die Verdienstmöglichkeiten denken”, gab der Realist zu bedenken. “Warum nur zwei Alternativen? Es gibt doch sicher noch mehr Optionen”,

Wie Führungskräfte aus der “Wenn-dann-Falle” herauskommen.

Ein Persönlichkeits-Interview mit Paul Kohtes – 2. Teil Meditation wird zunehmend gesellschaftsfähig und steht nicht mehr in der esoterischen Ecke. Nicht nur in der Bevölkerung auch in Unternehmen. Manager berichten vom Besuch in der Yogaschule. In manchen Firmen wird gruppenweise meditiert und ein Vorstandsvorsitzender berichtet begeistert von seinem Zen-Seminar. Manche versprechen sich durch Meditation noch

Der Rücktritt Köhlers und das Mißverständnis “Respekt”.

Ein Amt braucht keinen Respekt. Menschen brauchen Respekt. Zum ersten Mal in Deutschland ist ein Bundespräsident zurückgetreten. Doch anders als im Fall des hessischen Ministerpräsidenten Koch findet der überwiegenden Teil der Presse diesen Schritt nicht nachvollziehbar, sondern überzogen. Wie kann man den Rücktritt Köhlers verstehen? Ich denke, dass der Ex-Präsident einem häufigen Mißverständnis erlegen ist,

Der “innere Patriarch” bei Frauen – und wie Sie ihn entdecken können.

Frauen in Führungspositionen mögen noch so kompetent und äußl;erlich souverän sein – mitunter fühlen sie sich innerlich verunsichert, zweifeln an ihren Fähigkeiten oder entwickeln unangemessene Schuldgefühle. “War ich da in der Sache nicht zu kompromißl;los?” “Hält man mich jetzt vielleicht für unweiblich?” “Warum bin ich immer so empfindlich?”

Kennen Sie solche Selbstgespräche? Dann hat meist der “innere Patriarch” seine Finger im Spiel.