Tag-Archive: Achtsamkeit

Wie Sie Achtsamkeit im Alltag leben.

Eine häufige Frage – und die Antwort eines Lesers meines eMail-Kurses.   Mittlerweile häufen sich ja die Berichte und Studien, wie toll Achtsamkeit und Meditation sein sollen. Weniger Stress, mehr Gelassenheit, klareres Denken, mehr Mitgefühl. Alles klar. Die Buchverlage überschwemmen uns mit entsprechenden Titeln: Achtsamer Sex, Achtsam essen, Achtsam aus der Depression, Achtsam mit Kindern,

Achtsamkeit auf der Treppe.

Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.   “Achtsamkeit ist eine tolle Sache”, höre ich immer wieder von meinen Seminarteilnehmern, “aber ich finde kaum die Zeit dazu.” Ja, die Prioritäten. Hier mein Tipp. Nutzen Sie jede Treppe, die Sie rauf oder runtergehen, für eine kurze Achtsamkeitsübung.

Sich selbst ein Freund sein.

Und wie Sie das lernen können. Freunde zu haben, ist wichtig. Freunde, die einen, wenn’s einem schlecht geht, aufmuntern, trösten, Mut machen, zuhören und Verständnis zeigen. Das wünscht man sich von guten Freunden. Genauso wichtig ist aber auch, sich selbst ein guter Freund zu sein. Für viele Menschen ist das schwieriger als es klingt. Dazu

Wozu ist Achtsamkeit eigentlich gut?

Mind full or mindful? Unser Geist produziert fortlaufend Gedanken. Sinnvolle und sinnlose. Nützliche und überflüssige. Das ist seine Natur. “Affengeist” nennen ihn die Buddhisten deshalb. Diese Gedanken kann man kaum stoppen. Höchstens etwas eindämmen. Oder eben nicht allzu sehr beachten. Schlimm kann es werden, wenn wir alles glauben, was wir denken. Dann sind wir identifiziert